hge_bw_s.jpg

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser,

im Editorial der Ausgabe 05/2002 hatte ich eine fiktive Pressemitteilung aus dem Jahr 2004 geschrieben, nach der die Aldi-Kette einen neuen Multimedia-PC mit vorinstalliertem Linux (statt Windows) anbietet. 2004 erschien weit genug weg, um zu glauben oder zu hoffen, dass Linux bis dahin ausreichend Verbreitung gefunden hätte, um dies zu ermöglichen.

Wie man sich bei Prognosen irren kann: Die Zukunftsmusik ist schon wahr geworden. Einziger Fehler in der Vorhersage ist, dass es nicht Aldi und auch keine andere deutsche Kette war; vielmehr ist Wal-Mart (http://www.walmart.com), eine der großen Supermarktketten in den USA, der Pionier und bietet eine ganze Palette unterschiedlich ausgestatteter Rechner mit vorinstalliertem LindowsOS an - das ist eine kommerzielle Linux-Distribution, die verspricht, in der Bedienung besonders Windows-ähnlich zu sein.

Ob nun das recht junge LindowsOS eine interessante Alternative zu den etablierten Distributionen ist, spielt hier gar keine Rolle: Entscheidend ist, dass zumindest in den USA Linux-PCs Einzug in den Massenmarkt gefunden haben.

Wie lange wird es wohl dauern, bis wir ähnliche Angebote in deutschen Supermärkten finden? Zwei Jahre erscheinen mit Blick auf die USA nun fast pessimistisch.

Distributionstest

Für den Schwerpunkt dieser 27. Ausgabe haben wir uns fünf Linux-Distributionen angesehen. Neben den obligatorischen Vertretern SuSE, Red Hat und Mandrake behalten wir auch die "kleineren" Mitbewerber im Auge - in dieser Ausgabe finden Sie Testberichte zu SOT Linux 2002 und Lycoris Linux.

Erster Jahrgang komplett im Netz

Waren Sie in den letzten Wochen mal wieder auf unserer Homepage? Falls nicht, möchte ich Sie an dieser Stelle daran erinnern, dass alle LinuxUser-Ausgaben, die älter als ein Jahr sind, von uns vollständig auf die Homepage gestellt werden: Über die Suchmaschine finden Sie also den Inhalt von mehr als 1000 Seiten Praxiswissen!

Hans-Georg EßerChefredakteur

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 9 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...
Hilfe ich verstehe das AWK Programm nicht
Alex Krug, 09.02.2017 10:04, 3 Antworten
Hallo Liebe Linux Community, im zuge meiner Arbeit bin ich auf dieses AWK Programm gekommen....
Problem beim Upgrad auf Opensuse Leap 42.2
Klaus Sigerist, 09.02.2017 08:56, 6 Antworten
Hallo zusammen! Ich habe mein Opensuse 13.2 auf das neue Leap upgraden wollen. Nach dem Einlege...