Kontaktaufnahme

Das Datenbankmodul Applix Base stellt lediglich eine grafische Oberfläche für professionelle Datenbanken wie Oracle oder Informix dar. Abfragen werden stets in der für Einsteiger eher kryptisch anmutenden Sprache SQL formuliert. Die zurückgelieferten Daten können dann in den anderen Applikationen weiterverarbeitet werden. Da kaum ein privater Endanwender den Installations- und Einarbeitungsaufwand einer größeren Datenbank auf sich nimmt, schließen wir unsere CD-Verwaltung vom Test aus. Wie in allen Office-Paketen bietet sich als einfache Notlösung die Verwendung der Tabellenkalkulation an. Abfragen, Berichte und Formulare sind dann aber nur mit Verrenkungen zu erzielen.

Ordentliches Rampenlicht

Applix Presents stimmt uns wieder freundlicher: Das Präsentationsmodul bietet alles, was man für eine Präsentation benötigt. Die Bedienung und der Funktionsumfang orientieren sich an anderen, branchenüblichen Präsentationsprogrammen. So gibt es z. B. auch hier verschiedene miteinander verknüpfte Ansichten. An den Reichtum und die Gestaltungsmöglichkeiten von StarOffice reicht Applixware allerdings nicht heran. Gewöhnungsbedürftig sind die klobigen Schalter der Zeichenfunktionen auf der linken Seite.

Abbildung 34: Applix Presents in Aktion

Die vorhandenen Vorlagen sind zurückhaltend designt und daher durchweg brauchbar. Eine Unterstützung von Notizzetteln für den Vortragenden ist integriert, Handouts für das Publikum wurden aber vergessen. Beim Versuch, die Vollbildpräsentation zu starten, verschanzt sich die gesamte Ausgabe am unteren Bildrand. Applix Presents kommt offensichtlich nicht mit dem neueren XFree86 4 zurecht. Leider ist zum Abspielen der Präsentation eine Installation von Applixware notwendig - ein kleines Abspielprogramm oder die Möglichkeit, eine selbstausführende Präsentation zu generieren, gibt es nicht. Der HTML-Export ist dafür wieder gelungen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Test StarOffice 5.2
    Die neue Version der kostenlosen Office-Suite StarOffice 5.2 ist auf dem Markt. Die überarbeitete Rechtschreibprüfung ist eine der lange erwarteten Neuerungen. Wir nennen in diesem Test aber nicht nur die größten Neuerungen, sondern sagen auch, ob und wo der Hase im Pfeffer liegt.
  • Test Applixware Office 5.0
    Um den Pionier der Linux-Office-Pakete ist es eine Weile still geworden. Der große Rummel um das kostenlose StarOffice und die Veröffentlichung von WordPerfect Office 2000, ließen das Office-Paket von Applixware etwas in Vergessenheit geraten. Doch rechtzeitig zum LinuxTag 2000 wurde nun endlich die neue Version 5.0 vorgestellt. Wie unser Test zeigt, braucht sich das kleine Programm dabei keineswegs hinter der großen Konkurrenz zu verstecken.
  • Neues auf dem Linux-Software-Markt
    Täglich sprudeln die internationalen News-Ticker und Software-Portale über vor Pressemitteilungen und Ankündigungen von Neuerscheinungen freier wie kommerzieller Anwendungs-Software. Diese monatliche Rubrik hält Sie über die aktuellsten Entwicklungen auf dem Software-Markt auf dem Laufenden.
  • StarOffice 7 und OpenOffice 1.1
  • Migration Microsoft Office 2000 zu StarOffice 5.2 - Teil 1
    Aus Angst, nicht mehr in ihrer vertrauten Office-Umgebung arbeiten zu können, scheuen viele Anwender den Umstieg auf Linux. Hinzu kommt der weit verbreitete Aberglaube, dass ein freies Office-Paket niemals den Funktionsumfang eines kommerziellen Produkts erreichen könnte. Dieser zweiteilige Workshop soll mit den Vorurteilen aufräumen und Ihnen zeigen, wie einfach der Umstieg von Microsoft Office auf StarOffice ist.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...