Verhaltensregeln

Der File Manager ist nach der Installation beider Pakete einsatzbereit und wird über den Befehl rox gestartet. Daraufhin öffnet sich ein einfaches Datei-Manager-Fenster (Abbildung 1). Ein Mausklick mit der linken Maustaste auf eine Datei führt diese aus; ist sie nicht ausführbar, übergibt ROX sie an eine passende Anwendung, die hinzugestartet wird. Handelt es sich um ein Verzeichnis, wechselt man mit besagtem Mausklick hinein.

Verwenden Sie statt der linken die mittlere Maustaste, beendet sich ROX-Filer nach dem Start der angeforderten Aktion. Es sei denn, es handelt sich um ein Verzeichnis – dieses wird dann in einem neuen ROX-Filer-Fenster angezeigt (Verzeichnisse sind folglich mit ROX verknüpft).

Abbildung 1: ROX-Filer als einfacher Datei-Manager

Das Kontextmenü (Abbildung 2) erreichen Sie mit der dritten Maustaste im Bunde, der rechten. Damit können Sie löschen, umbenennen, Größen anzeigen lassen, Dateirechte ändern, ein anderes Icon zuordnen, den MIME-Type bearbeiten oder aber den Eintrag Options... aufrufen.

Abbildung 2: Rechts geklickt – das Menü

Individuell

Das darüber erreichbare Optionen-Fenster (Abbildung 3) beinhaltet die gesamte ROX-Konfiguration. So lässt sich dort unter anderem die Sprache einstellen, die Werkzeugleiste konfigurieren, aber auch eine maximale Fenstergröße vorgeben (ROX-Filer passt sich dynamisch der erforderlichen Größe an; leere Flächen bei einer einzigen anzuzeigenden Datei sind ihm hierdurch fremd).

In den Optionen existiert neben dem Button OK und Apply auch noch ein Knopf mit der Aufschrift Save: Sollen Ihre Änderungen auch für künftige Sitzungen Wirkung behalten, verlassen Sie den Optionen-Dialog darüber und nicht über OK.

Abbildung 3: Konfiguration an einem Fleck – die Optionen

ROX-Filer beherrscht Drag&Drop, und so können Sie selbstverständlich auch Dateien von einem ROX-Filer-Fenster in ein anderes verschieben (natürlich auch in einen Editor oder ein anderes Programm, sofern dieses über die entsprechende Funktionalität verfügt) oder aber auf ein Programm-Icon.

Da das einzelne Verschieben vieler Dateien auf diese Weise recht zeitraubend wird, können Sie mit der linken Maustaste nicht nur einzelne Dateien starten oder zum Verschieben aufgreifen, sondern auch einen Rahmen um mehrere Dateien aufziehen, um danach alle darin befindlichen Dateien gemeinsam zu verschieben (Abbildung 4).

Abbildung 4: Kopieren mehrerer Dateien

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Jo´s alternativer Desktop: ROX (2)
    Ihren ROX-Desktop konnten Sie bereits im letzten Heft aufsetzen – in dieser Ausgabe kommen die "Plugins" für diesen Desktop-Browser zum Zug.
  • deskTOPia: SuxPanel
    Platz für ein Panel ist auf dem kleinsten Desktop. Hat der Fenstermanager kein passendes im Gepäck, rüsten Sie einfach selbst eines nach: zum Beispiel das SuxPanel.
  • deskTOPia: Panelizer
    Einfache Window-Manager haben gegenüber einer Desktop-Umgebung viele Vorteile: Sie sind klein, schnell und hochgradig konfigurierbar. Meistens fehlt jedoch ein Panel, das der Arbeitsumgebung zusätzliche Funktionen beschert.
  • deskTOPia: wmdrawer
    Programmstarter gibt es wie Sand am Meer. Um nicht nur einer von vielen zu sein, muss eine solche Anwendung schon besondere Features bieten: so wie wmdrawer.
  • Rox-Filer 2.9
    Der schlanke Dateimanager Rox-Filer bringt in der neuen Version Inotify-Support mit und lässt Backslashes beim Umbenennen von vielen Dateien zu.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...