Home / LinuxUser / 2002 / 06 / SuSE Linux 8.0 Personal im Test

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Frisch renoviert

SuSE Linux 8.0 Personal im Test

KDE 3.0 aufgeräumt

Die Standard-Installation ist auf Otto Normal-Pinguin ausgerichtet, es gibt nur jeweils ein Programm für die tägliche Arbeit. StarOffice wurde als zentrales Office-Paket und Konqueror nebst Netscape-Plugins als Browser installiert. K-Office 1.1.1, Netscape 6.0, Mozilla 0.98, Opera 6.0 Beta und viele andere Pakete können bei Bedarf nachgeladen werden, falls einem die Programme aus der Standard-Installation nicht zusagen.

Insgesamt sind nicht nur der KDE-Desktop und die Menüs sehr übersichtlich, die Installation umfasst nur knapp 1,3 GByte und erfolgt komplett von der ersten CD.

Ein kleiner Schönheitsfehler hat sich in die Kontrollleiste von KDE 3.0 eingeschlichen. Ist der Rechner belastet, bleiben die Kurzinfos der Icons, auch als "Tooltips" bekannt, eingeblendet und überdecken je nach Länge verschiedene Icons. Wenn Sie die Kurzinfos nicht benötigen, können Sie sie im Kontrollzentrum unter Erscheinungsbild / Kontrollleiste / Erscheinungsbild / Kurzinfos anzeigen abschalten.

Firewall leicht gemacht

Das YaST-Modul zur Firewall-Einrichtung hat SuSE deutlich verbessert und vereinfacht (Abbildung 4): Nun reicht die Angabe des nach außen führenden Geräts (in der Regel ppp0 für DSL- oder Modem-Nutzer, und ippp0 bei ISDN) und des internen Geräts, zum Beispiel eth0. Anschließend werden die vom Internet aus erreichbaren Dienste ausgewählt, und fertig ist die Konfiguration.

Abbildung 4

Abbildung 4: Die Firewall lässt sich nicht nur mit wenigen Mausklicks über das Yast-Modul einrichten, mit eingeschaltetem Masquerading in Schritt 3 mutiert der Rechner zum vollwertigen Access-Router im heimischen Netz

Ebenfalls über das Firewall-Modul können Sie die Masquerading-Funktion einschalten. Damit mutiert der Linux-Rechner zum vollwertigen Internet-Access-Router für das heimische Netzwerk. Datenpakete für das Internet werden vom Access-Router entsprechend weitergeleitet und umgekehrt die Antwort-Pakete empfangen und zurück verteilt.

Auf allen anderen Rechnern im Netzwerk müssen Sie nur noch den Access-Router als so genanntes Standard-Gateway sowie den DNS des jeweiligen Providers eintragen. Unter SuSE Linux 8.0 geht das mit dem YaST-Modul Hostname und DNS aus der Kategorie Netzwerk/Erweitert. Wenn SuSE in einer späteren Version noch eine einfache Nameserver-Konfiguration für das lokale Netzwerk einbaut, bräuchte man nur noch den Access-Router als einzigen Nameserver bei allen Rechnern anzugeben - der Aufbau eines Heim-Netzwerks wäre noch leichter.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 130 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...