Neuer Name, neuer Verwalter

In den vergangenen Monaten wurde Krayon, das Grafikprogramm des KOffice-Projekts (Abbildung 2) doch eher stiefmütterlich behandelt. Das hat sich jetzt geändert, denn seit Patrick Julien offiziell die Rolle des Krayon-Maintainers übernommen hat, schreitet die Weiterentwicklung zügig voran. So ganz nebenbei hat das Baby auch noch einen neuen Namen bekommen und tummelt sich nun als Krita in der Office-Familie.

Abbildung 2: Krayon heißt jetzt Krita

Drucken lernen

Ganz schön lehrreich wird es ab sofort auf den Seiten des KDE-Print-Projekts. Unter http://printing.kde.org/developer/tutorial/ haben die Entwickler des KDE-Print-Moduls ein Tutorial zum Umgang mit den Print-Komponenten veröffentlicht. Es richtet sich an alle KDE-Coder, die KDEPrint in ihren Anwendungen verwenden wollen, und beschäftigt sich sowohl mit den Basis-Funktionen als auch den komplizierteren Features wie beispielsweise dem Anpassen des Print-Dialogs (Abbildung 3) oder des automatischen Vorschau-Mechanismus. Um die ganze Sache ein wenig plastischer zu machen, ist das Tutorial üppig mit Screenshots und Code-Schnipseln garniert.

Abbildung 3: Lernen Sie mehr über KDEs "Print Dialog Customization"!

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • K-splitter
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linux-Zeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
  • K-splitter
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linuxzeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
  • K-splitter
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 0 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...
windows bootloader bei instalation gelöscht
markus Schneider, 12.09.2016 23:03, 1 Antworten
Hallo alle zusammen, ich habe neben meinem Windows 10 ein SL 7.2 Linux installiert und musste...