Lokale Kommunikation

Für die IP-basierte Kommunikation zwischen verschiedenen Programmen auf dem gleichen Computer gibt es ein besonderes Netzwerk-Interface namens Loopback oder kurz lo. Dieses ist für viele Anwendungen essentiell, stellt umgekehrt aber kein Sicherheitsrisiko dar, weil es nur für die lokale Kommunikation benutzt werden kann. Deshalb erlaubt man üblicherweise jeden beliebigen Datenaustausch über dieses Pseudo-Interface:

iptables -A INPUT  -i lo -j ACCEPT
iptables -A OUTPUT -o lo -j ACCEPT

Die Optionen -i beziehungsweise -o schränken die Regeln auf Pakete ein, die über das angegebene Netzwerk-Interface empfangen ("input") oder versendet ("output") werden.

Eigene Server

Manche Leute betreiben auf ihrem Linux-Rechner einen oder mehrere Server, die über das Internet zugänglich sein sollen. Hierfür benötigt man natürlich eigene Firewall-Regeln, und zwar sowohl für ankommende als auch für abgehende Pakete. Wollen Sie auf Ihren Computer von außen per HTTP (Port 80) und SSH (Port 22) zugreifen, so erlauben Sie dies folgendermaßen:

iptables -A INPUT -p tcp -s 172.16.45.0/24 --dport 22 -j ACCEPT
iptables -A INPUT -p tcp --dport 80 -j ACCEPT
iptables -A OUTPUT -p tcp --sport 22 -j ACCEPT
iptables -A OUTPUT -p tcp --sport 80 -j ACCEPT

Für jeden Server verwenden wir zwei Regeln: Eine für ankommende (-A INPUT) und eine für abgehende Pakete (-A OUTPUT). Wie Sie sehen, schränke ich den SSH-Zugriff etwas ein: Nur Computer mit einer IP-Adresse zwischen 172.16.45.0 und 172.16.45.255 dürfen SSH-Verbindungen aufbauen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Iptables-GUIs im Vergleich
    Mit dem richtigen Werkzeug ist das Einrichten einer Desktop-Firewall keine Kunst. Wo die distributionseigenen Tools schwächeln, helfen clevere Alternativen weiter.
  • Grafische Firewall-Administration mit FWBuilder 2.0
    Linux bringt eine leistungsfähige Firewall mit. Sie manuell zu konfigurieren, bringt jedoch selbst Profis ins Schwitzen. Mit dem grafischen Firewall Builder dagegen behalten Sie sogar komplexe Regelwerke bequem im Griff.
  • Iptables-Grundlagen für Desktop-Nutzer
    Nicht jeder Linux-Desktop braucht eine Firewall. Mit grafischen Werkzeugen lässt sie sich aber bei Bedarf im Handumdrehen einrichten.
  • Sicher und zuverlässig
    Funktioniert Ihr Netzwerk wie gewünscht? Ist es sicher? Mit den passenden Werkzeugen überprüfen Sie jeden Aspekt des Netzes und sichern es mit einfachen Maßnahmen gegen den Großteil möglicher Angriffe ab.
  • Feuerfest
    Steht dem PC das Tor zum Internet offen, sollte man einen Wächter engagieren, der unerwünschte Gäste draußen hält. Iptables ist solch ein qualifizierter Türsteher.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 05/2015: Daten visualisieren

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 4 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...
Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 6 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...