News

Internet

Die LinuxUser-Redaktion erhält regelmäßig Anfragen der Form "Wo finde ich eigentlich ein Linux-Programm, das dies oder jedes macht?" Viele Fragen dieser Art lassen sich jedoch sofort beantworten, wenn man die richtigen Begriffe in eine Suchmaschine eingibt.

Suchmaschinen sind so mächtig geworden, dass sie generell als erste Anlaufstelle empfohlen werden, wenn sich eine Frage stellt, die sich mit der Programm- oder Distributionsdokumentation nicht beantworten lässt. Als Konsequenz hat sich in Newsnet-Foren eine neue Abkürzung eingeschlichen: Wo es bisher nur "RTFM" (read the f… manual) hieß, wird jetzt noch ein "STFW" (search the f… web) hinterhergeschoben. Damit Sie auf eine so unfreundliche (aber übliche) Ansprache im Newsnet vorbereitet sind, gehen wir in dieser Ausgabe ausführlich auf allgemeine Informationsquellen im Netz ein.

google.de

Abbildung 1: http://www.google.de

Google hat sich unter den zahlreichen Suchmaschinen einen hohen Grad an Beliebt- und Bekanntheit erarbeitet; das geht sogar so weit, dass im Englischen ein neues Wort "to google" gebildet wurde, das man verwendet, wenn man etwas auf Google nachschlägt. Egal ob google.de oder google.com - beide Web-Seiten greifen auf die gleiche Datenbank zu.

Wollen Sie ein Linux-Programm finden, das die Aufgabe XYZ übernimmt, dann sind Ihre Suchbegriffe genau "Linux" und "XYZ"; in vielen Fällen ist es hilfreich, statt XYZ die englische Übersetzung zu verwenden. Suchen Sie also etwa ein Linux-Programm zur Kaffeemaschinensteuerung, würden Sie in die Suchzeile "Linux Kaffeemaschine" oder besser "Linux coffee machine" eintragen. Tatsächlich führt eine Google-Suche nach diesen Begriffen übrigens zu amüsanten Beiträgen, etwa einer Bauanleitung für eine Linux-gesteuerte Cappuccino-Maschine oder dem Hyper Text Coffee Pot Control Protocol (RFC 2324).

Nicht nur bei der Suche nach Programmen eignen sich Suchmaschinen, auch bei allgemeinen Fragen oder Problemen, etwa mit spezieller Hardware, haben oft schon etliche Anwender in der gleichen Situation eine Lösung gefunden und diese im Netz publiziert.

Freshmeat & Linuxapps

Abbildung 2: links: http://freshmeat.net; rechts: http://linuxapps.com

Speziell für die Suche nach Linux-Anwendungen eignen sich die Seiten Freshmeat (http://freshmeat.net) und Linuxapps (http://linuxapps.com): In beiden können Sie nach Stichworten suchen oder ein Themengebiet (z. B. Editoren) wählen und eine Liste aller dazu passenden Programme finden. Wer auf die Lizenz wert legt, findet hier stets den Hinweis, ob ein Tool unter der GNU GPL oder einer anderen freien Lizenz steht bzw. ein kommerzielles Produkt mit eingeschränkten Benutzungsrechten ist. Links zu Projekt-Homepage und Download-Bereich jeder Anwendung erlauben den schnellen Zugriff.

Auch als täglichen Software-News-Ticker kann man diese Seiten verwenden: Auf Freshmeat gibt es jeden Tag um die 50 Announcements aktualisierter Versionen - wer auf dem Laufenden bleiben will, braucht so nicht diverse Projektseiten täglich zu überprüfen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • News
    Auch nach dem Aus für den Spiele-Portierer Loki werden Linux-Anwender mit dem Rechner nicht nur arbeiten wollen. Informationsquellen rund ums Spielen finden Sie hier.
  • Interessante Web-Sites für Linux-Gamer
    Wer über die Entwicklungen auf dem Markt für Linux-Spiele immer auf dem aktuellsten Stand sein will, der kommt um den regelmäßigen Besuch einschlägiger Spiele-Web-Sites kaum herum. LinuxUser stellt Ihnen einige wichtige Anlaufstellen für Linux-Spiele vor.
  • Service und Informationen aus dem Netz
    In der im Dezember erscheinenden Ausgabe von Linux Users Online möchten wir Ihnen diesmal für die langen Winterabende ausgesuchte Sites mit nützlichen Tools vorstellen. So findet sich z. B. ein Link zu "the thing", einem Englisch-Deutsch-Wörterbuch für Linux. Natürlich haben wir dabei Wert auf möglichst unterschiedliche Bereiche gelegt, so dass sowohl für den Finanzmanager, wie für den Spiele-Freak interessante Links dabei sind.
  • Freshmeat bekommt Face-Lifting
    Die Hostingseite Freshmeat.net zeigt ab Samstag ein neues Gesicht. Die Projekte sind während des Umzugs kurzfristig nicht erreichbar.
  • Windows- vs. Linux-Apps
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 06/2017: System im Griff

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 3 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 5 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo
grep und sed , gleicher Regulärer Ausdruck , sed mit falschem Ergebnis.
Josef Federl, 15.04.2017 00:23, 1 Antworten
Daten: dlfkjgkldgjldfgl55.55klsdjfl jfjfjfj8.22fdgddfg {"id":"1","name":"Phase L1","unit":"A",...