Home / LinuxUser / 2002 / 05 / K-splitter

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

K-splitter

Krach übers Web

KDEs bevorzugtem Krachmacher, der Medienwiedergabe Noatun, kann man künftig nicht nur auf dem heimischen Rechner, sondern auch via World Wide Web die passenden Töne entlocken. Dem Player hat Ryan Cumming nämlich ein Web-Interface namens Flood spendiert, mit dessen Hilfe sich alle grundsätzlichen Playlisten-Funktionen und das Playback-Verhaltens über das Internet steuern lassen (Abbildung 5). Die aktuelle Version finden Sie unter http://phalynx.dhs.org/flood/flood-0.0.11a.tar.bz2.

Abbildung 5

Abbildung 5: Playlisten via Internet

Geballte CeBIT-Präsenz

Auf der weltweit größten Computermesse CeBIT traf sich auch in diesem Jahr wieder alles, was in der Computerwelt Rang und Namen hat. Dass bei einem solchem Ereignis auch KDE nicht fehlen durfte, versteht sich von selbst. Und damit die internationalen Besucher das Projekt wirklich nicht übersehen konnten, war KDE diesmal gleich auf vier Partnerständen vertreten, um die neuesten Features des kommenden KDE-3.0-Releases vorzustellen.

Am Sharp-Messestand konnten sich die Besucher über den Entwicklungsstand der KDE-Anwendungen auf dem Sharp-Zaurus-PDA informieren, über deren rasante Fortschritte wir bereits in der März-Ausgabe der Splitter berichtet haben. Rund um KOffice 1.2 und die wunderbare Welt des Druckens drehte sich der Auftritt auf dem Stand des Druckspezialisten Danka, wo KDEPrint-Mastermind Michael Goffioul nicht nur Rede und Antwort stand, sondern auch den einen oder anderen Nutzerwunsch live implementierte.

Neuigkeiten über sicheren E-Mail-Austausch dank des Projekts Ägypten (http://www.gnupg.org/aegypten/index.de.html) konnten Besucher auf dem Stand des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) erfahren, und einen fundierten Einblick in die Entwicklungsprozesse von KDE 3.0 gaben einmal mehr Torsten Rahn, Martin Konold und Ralf Nolden auf dem SuSE-Stand.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 40 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...