Schonend

Neben all den neuen Wallpapers und Themes wollten auch die Bildschirmschoner-Designer nicht zurückstehen und haben getreu dem Motto "Alles neu macht der Mai" drei brandneue Screensaver veröffentlicht. Schoner Numero Uno von Neil Stevens findet sich auf der Homepage des Autors unter http://freekde.org/neil/washuu/ und bevölkert Ihren Bildschirm in arbeitsfreien Zeiten mit vorwitzigen Krabben wie in Abbildung 5.

Abbildung 5: Eine Krabbe kommt selten allein

Mit dem zweiten Bildschirmschoner können Sie bereits jetzt den Countdown zum Sommer- oder Ferienbeginn einläuten. Denn KountDown, der unter http://w1.911.telia.com/~u91117365/kountdown.html erhältlich ist, zählt die Zeit auf einen von Ihnen festgelegten Zeitpunkt herunter.

Die Modalitäten legen Sie in der Setup-Dialogbox aus Abbildung 6 fest. Neben dem Zeitpunkt können Sie hier zusätzlich Farbe, Schrift und Hintergrund des grafischen Countdowns Ihren Wünschen anpassen. Fertig konfiguriert präsentiert sich der Screensaver wie in Abbildung 7.

Abbildung 6: Welches Datum darf es sein?
Abbildung 7: Bald ist es soweit

In die Weiten des Alls entführt Sie der dritte Screensaver: KSetiSaver. Bei diesem Tool, dessen aktuelle Version sich unter http://www.frozenlight.de/engine/show.php?file=ksetisaver/index.dat findet, handelt es sich genau gesagt um ein Frontend für den Seti@Home-Client für Linux, so dass Sie zwei Fliegen mit einem Screensaver schlagen: Der Bildschirm wird geschont und Sie noch ganz nebenbei über die Fortschritte Ihrer Seti-Berechnungen auf dem Laufenden gehalten (Abbildung 8).

Abbildung 8: Geben Sie Signal!

Glossar

Themes

Die berühmt-berüchtigten Themes kennen viele sicherlich schon aus der Windows-Welt. Es handelt sich dabei um aufeinander abgestimmte Hintergrundbilder, Icons, Sound-Dateien etc., die ein wohlmeinender Mensch mit mehr oder minder viel Geschmack für Ihren Desktop zusammengestellt hat.

Tarball

Das Programm tar ist ein unter Unix übliches Archivierungstool. Eine damit zu einem File zusammengepackte Dateisammlung wird gerne Tarball genannt. Sie trägt die Dateiendung .tar.gz oder .tgz, wenn sie erst mit tar zusammengefasst und dann mit dem Programm gzip komprimiert wurde.

jpg

Weitverbreitetes Grafikformat mit verlustbehafteter Komprimierung. Besonders interessant – gerade für Web-Designer – ist seine Skalierbarkeit, die sich durch einen Komprimierungsfaktor einstellen lässt. Im Tausch für sehr hohe Komprimierung erhält man jedoch auch Komprimierungsartefakte. Je stärker das Bild verkleinert wird, umso ungenauer wird es reproduziert.

Infos

[1] http://homepage.powerup.com.au/~mjones/amor/

[2] Stefanie Teufel: "Manche mögen´s bunt…", Linux-Magazin 08/1999, S. 56 f., http://www.linux-magazin.de/ausgabe/1999/08/Ktools/ktools.html

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Themes, Icons und Splash-Screens für KDE 3
    Tapetenwechsel für den Desktop: Eine ganze Reihe neuer Icons, Themes und Splash-Screens sorgen nicht nur an heißen Sommertagen für eine erfrischende Brise auf dem heimischen Rechner.
  • Korner: Superkaramba
    Mal mehr, mal weniger nützlich, aber immer schön anzusehen, ist das Programm Superkaramba mit all seinen Themes, die Ihrem Desktop seine ganz persönliche Note verleihen.
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linuxzeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkastchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
  • Gewinner des Mandriva-Wallpaper-Wettbewerbs stehen fest
    Für die anstehende Version Mandriva 2010 Spring hat der französische Distributor einen Foto-Wettbewerb ausgeschrieben. Nun stehen die Gewinner fest.
  • KDE Themes – Teil 1
    Dass KDE die Fähigkeit besitzt, recht schnell mittels sogenannter Themes sein Äußeres ändern zu können, dürfte inzwischen hinreichend bekannt sein. Diese Serie beschreibt, wie man eigene Themes erstellt. 
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...