Stilvoll

Transparente Menüleisten, Mouseover-Effekte in den Menüleisten und eine besonders reiche Farbpalette bietet Mosfets Stylescheme High Performance Liquid (Abbildung 3), das Sie unter ftp://ftp.kde.com/Art_Music/Themes/High_Performance_Liquid/ finden. Bei der Installation müssen Sie eigentlich nur beachten, dass vor den altbekannten Linux-Dreisatz .configure; make; make install noch ein make -f Makefile.cvs gesetzt werden muss.

Um in den vollen Genuss des Liquid-Schemas zu kommen, sollten Sie danach im Kontrollzentrum unter Erscheinungsbild bei den Punkten Farben, Fensterdekorationen sowie Stil jeweils High Performance Liquid auswählen. Die Transparenz können Sie mittels des neu hinzugekommenen Punkts Erscheinungsbild / Translucent Menus Ihren persönlichen Vorlieben anpassen.

Abbildung 3: Mit Pastellfarben gegen die Frühjahrsmüdigkeit auf dem Desktop

Hausgäste

Neue Mitbewohner verschafft Ihnen ein weiteres neues Programm: AMOR MD2, eine Variante von Amor [1,2], das sich vielleicht schon auf Ihrem Rechner befindet. Wenn Sie sich für die MD2-Edition des "Amusing Misuse of Resources" entscheiden, tanzen künftig statt Pinguinen oder Hangman Quake-2-Charaktere auf dem Rahmen Ihrer Fenster (Abbildung 4) und halten Sie und die Ressourcen Ihres Rechners vom Arbeiten ab. Die aktuelle Version dieser Spielerei finden Sie unter http://www.2robots.com/amorMD/.

Abbildung 4: Leicht kriegerische Untermieter

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Themes, Icons und Splash-Screens für KDE 3
    Tapetenwechsel für den Desktop: Eine ganze Reihe neuer Icons, Themes und Splash-Screens sorgen nicht nur an heißen Sommertagen für eine erfrischende Brise auf dem heimischen Rechner.
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linuxzeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkastchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
  • Korner: Superkaramba
    Mal mehr, mal weniger nützlich, aber immer schön anzusehen, ist das Programm Superkaramba mit all seinen Themes, die Ihrem Desktop seine ganz persönliche Note verleihen.
  • Gewinner des Mandriva-Wallpaper-Wettbewerbs stehen fest
    Für die anstehende Version Mandriva 2010 Spring hat der französische Distributor einen Foto-Wettbewerb ausgeschrieben. Nun stehen die Gewinner fest.
  • KDE Themes Teil 3
    Dass KDE die Fähigkeit besitzt, recht schnell mittels sogenannter Themes sein Äußeres zu ändern, dürfte inzwischen hinreichend bekannt sein. Diese Serie beschreibt, wie man eigene Themes erstellt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 03/2017: EFFIZIENTES BÜRO

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Probleme mit der Maus
Thomas Roch, 21.02.2017 13:43, 1 Antworten
Nach 20 Jahren Windows habe ich mich zu Linux Ubuntu probeweise durchgerungen!!! Installation - k...
KWin stürzt ab seit Suse Leap 42.2
Wimpy *, 21.02.2017 09:47, 4 Antworten
OpenSuse 42.2 KDE 5.8.3 Framework 5.26.0 QT 5.6.1 Kernel 4.4.46-11-default 64-bit Open-GL 2....
Shell-Befehl zur Installation von Scanner-Treiber
Achim Zerrer, 15.02.2017 12:13, 10 Antworten
Hallo, ich habe Einen Brother Drucker mit Scanner. Nachdem ich mit Hilfe der Community den Druck...
kiwix öffnet ZIM Datei nicht
Adrian Meyer, 13.02.2017 18:23, 1 Antworten
Hi, ich nutze Zim Desktop für mein privates Wiki. Fürs Handy habe ich mir kiwix heruntergelade...
registration
Brain Stuff, 10.02.2017 16:39, 1 Antworten
Hallo, Das Capatcha auf der Registrierungsseite von linux-community ist derartig schlecht gema...