Home / LinuxUser / 2002 / 04 / NoteEdit - Ein graphischer Noteneditor für Linux

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

NoteEdit

NoteEdit - Ein graphischer Noteneditor für Linux

Musik vom MIDI-Keyboard einspielen

NoteEdit kann die Musik direkt von einem an die Soundkarte angeschlossenen MIDI-Keyboard lesen. Erzeugen Sie dazu zunächst eine neue Notenzeile und weisen Sie ihr ein Instrument zu! Danach erzeugen Sie mit Hilfe von: TSE3/TSE3 Song erzeugen einen TSE3-Song. Nach dem Betätigen des Aufnahme-Knopfes erscheinen das Metronom- und das Filtermenü. Auf dem Metronommenü stellt man die Aufnahmegeschwindigkeit ein. Das Filtermenü benutzt man genauso wie beim MIDI-Import. Danach klicken Sie auf Aufnahme starten. Das Metronom gibt den Aufnahmetakt mit vier Schlägen vor. Beginnen Sie, mit dem fünften Metronomschlag möglichst genau im Rhytmus der vorgegebenen Metronomschläge zu spielen. Beenden Sie die Aufnahme durch nochmaliges Betätigen des Aufnahme-Knopfes. Daraufhin erzeugt NoteEdit eine entsprechende Notendarstellung.

Ausblick

NoteEdit ist nachwievor in der Entwicklung auf. Einige der Wünsche nach Erweiterungen beziehen sich auf Gitarrenharmonien, beliebigen Text ("adagio"), einzeiligen Notensatz (Tamburin), Vor-/Nachschlag (Graces) und viel mehr Verzierungen (Mordent, etc.). Einige dieser Wünsche können sicherlich in absehbarer Zeit erfüllt werden. Andere vermutlich nie, wie beispielsweise das einscannen von Notenblättern.

Der Autor

Der Autor ist Assistent an der Fakultät für Informatik der Technischen Universität Chemnitz, benutzt hauptsächlich Linux und spielt Gitarre und ein wenig Klavier.

Kontakt: ja@informatik.tu-chemnitz.de

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 102 Punkte (9 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...