Drucken

Viele Nutzer suchen vergeblich einen Menüeintrag Drucken. Tatsächlich besitzt NoteEdit selbst dafür keine Unterstützung. Stattdessen nutzt NoteEdit die Fähigkeiten dreier freier Noten-Satzsysteme, die schon seit geraumer Zeit unter Linux zur Verfügung stehen und exzellente Ergebnisse liefern:

  • MusiXTeX
  • PMX
  • LilyPond

Außerdem ist das Speicherformat von NoteEdit dem des Music Publication Programs (MUP, [10]) so ähnlich, dass es in den meisten Fällen von diesem weiterbearbeitet werden kann.

Welches von diesen Systemen die besten Ausgaben erzeugt, können Sie selbst ausprobieren, indem Sie die Partitur über das Datei-Menü in das gewählte Format exportieren. Wie aus dem so erzeugten Format ein druckfertiges Examplar wird, wird unter [7], [8] und [9] beschrieben. Das folgende Schema deutet das Verfahren am Beispiel einer Datei mit dem Wortstamm "mus1" an:

Benutzung der Notensatzsysteme

MusiXTeX

rm -f mus1.mx2
latex mus1.tex
musixflx mus1.mx1
latex mus1.tex
dvips -o mus1.ps mus1.dvi

PMX

pmxab mus1.pmx
rm -f mus1.mx2
tex mus1.tex
musixflx mus1.mx1
tex mus1.tex
dvips -o mus1.ps mus1.dvi

LilyPond

ly2dvi -P mus1.ly

MUS

mup -f mup1.ps mus1.not
lpr mus1.ps

MIDI-Import

NoteEdit kann MIDI-Dateien lesen. Jedoch in der irrigen Annahme, MIDI wäre eine Partiturbeschreibung, versprechen sich viele Nutzer zu viel von dieser Funktionalität. MIDI beschreibt keine Partitur! Die Partitur muss aus den MIDI-Daten mühevoll generiert werden. Da der Nutzer diesen Prozess steuern muss, ist der MIDI-Import ist ohne minimale Musikkenntnisse kaum möglich. Hinweise gibt es unter [11].

Man findet den entsprechenden Menüpunkt unter: TSE3/MIDI Importieren. Der Import selbst geschieht über ein entsprechendes Filtermenü: TSE3/Filtern.... Dort wählt man einen geeigneten Filter aus und aktiviert den Knopf mit der Aufschrift: TSE3-->Score. Mit Hilfe von Bearbeiten/Auto-Takt-Einfügung bzw. Auto-Balken-Einfügung werden die Taktstriche und Balken nachgetragen. Hat das Musikstück einen Auftakt, so muss der Nutzer vorher den ersten Taktstrich in jeder Zeile setzen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • AlsaModularSynth, FluidSynth und NoteEdit
    Mit Synthesizer-Programmen greifen Sie auf reichhaltige Instrumentensammlungen zurück oder basteln sich gleich eigene. Ein Notensatzsystem spielt Ihre Komposition mit den Instrumenten Ihrer Wahl ab.
  • Digitaler Notenschlüssel
    Wer die Linux-Welt nach freien Programmen für den Notensatz durchforstet, stößt auf die drei Programme Lilypond, Noteedit und Musescore – jedes mit spezifischen Stärken und Schwächen.
  • Schwerpunkt Audio/Tonstudio
    Im Audiobereich kann Linux mehr als nur MP3s abspielen oder den Sound der TV-Karte durchschleifen: LinuxUser stellt ein paar weniger alltägliche Einsatzgebiete für Musik-Begeisterte vor. Zusätzlich erklären wir ALSA- und OSS-Soundkarten-Treiber.
  • Notenblatt
    Musescore gilt als vielversprechendster Kandidat auf dem komplexen Feld der Notationssoftware für Linux. Die neue Version 0.9.5 verspricht deutliche Verbesserungen gegenüber dem absturzgefährdeten Vorgänger.
  • Rosegarden 4
    Die Versionsnummer deutet es an – Rosegarden 4 hat bereits eine lange Entwicklungszeit hinter sich: Rosegarden 2.1 erschien schon 1997; seitdem explodierte der Funktionsumfang geradezu.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...