DirectX 8 Support

TransGaming (http://www.transgaming.com/), Entwickler von WineX, der DirectX-Portierung auf Wine/Linux, haben erste Erfolge bei der Unterstützung von Programmen erreicht, die für Microsoft DirectX 8 erstellt wurden: So brachte das Team das Spiel "Max Payne" unter Linux zum Laufen.

Die Web-Seite von TransGaming verrät als Anekdote, dass "Subscriber" (also Kunden, die sich gegen Gebühr für Downloads registriert haben) die Windows-Produkte auswählen, für die TransGaming dann die nötigen API-Funktionen nachbaut… Wer nicht zahlen will, darf statt fertiger Binärpakete nur die Sourcen sehen, die der Aladdin Free Public License unterliegen: Kurz zusammengefasst erlaubt diese jede private Nutzung, verbietet aber kommerziellen Einsatz.

MandrakeSofts "Linux Gaming Edition" (http://www.mandrakesoft.com/products/81/gaming-edition) basiert auf einer früheren WineX-Version und wird mit dem Windows-Spiel "The Sims" ausgeliefert; dieses Mandrake-Paket ist in Deutschland allerdings nicht erhältlich.

Opera 6.0 Beta 1

Der wegen seiner hohen Geschwindigkeit beliebte Web-Browser Opera steuert auf eine neue Major Release zu: Ende Februar wurde die erste Beta-Version von Opera 6.0 veröffentlicht. In der Liste der neuen Features (gegenüber Opera 5) finden sich unter anderem ein Cookie-Editor, Programmsteuerung durch Mausgesten, Netscape & Internet Explorer Bookmark-Import sowie Unicode-Support, über den sich auch Web-Seiten mit fremden Zeichensätzen darstellen lassen (die Abbildung zeigt eine taiwanische Web-Seite). Praktisch: Beim Doppelklick auf ein beliebiges Wort öffnet sich ein Kontextmenü, aus dem heraus sich Such-, Übersetzungs- oder Enzyklopädie-Seiten aufrufen lassen, in denen das Wort nachgeschlagen wird.

Opera bleibt beim Konzept "Ertrag die Werbung oder bezahl": In der Menüleiste werden ständig Werbe-Banner angezeigt, die sich über die Optionen wenigstens an eigenen Interessen ausrichten lassen. Wer die Banner nicht länger erträgt, kann die Software lizensieren.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...