Home / LinuxUser / 2002 / 03 / Zubehör: Formatieren, Editieren, Packen

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Kleinkram

Zubehör: Formatieren, Editieren, Packen

Passwort ändern

Windows verwendet Passwörter für verschiede Benutzer des Systems. Ein Passwort ändern Sie dort in der Systemsteuerung über die Option Kennwörter. Unter KDE können Sie ähnlich vorgehen, um Ihr Passwort zu ändern. Über Dienstprogramme/kleine Werkzeuge/Passwort ändern gelangen Sie zu einem kleinen Tool, das Sie zunächst nach dem alten und dann zweimal nach einem neuen Passwort fragt.

Abbildung 7

Abbildung 7: Regelmäßiges Ändern des Passwortes erhöht die Sicherheit

Dateien packen und entpacken

Bei der Arbeit mit Daten werden Sie häufig komprimierte Archive entpacken müssen. Das wohl populärste Komprimierungsprogramm in der Windows-Welt ist WinZip. KDE bietet mehrere Alternativen. Eine davon ist der Klassiker Ark, der mittlerweile WinZip im Look & Feel sehr ähnlich ist. Mit diesem Tool, das Sie unter System/kleine Werkzeuge finden, können Sie sowohl gezipte Dateien (@L: *.zip) als auch in der Linux-Welt oft vorkommende komprimierte Dateien mit den Endungen tar.gz und tar.bz2 entpacken.

Abbildung 8

Abbildung 8: Beim Start des Packprogramms Ark ist das Hauptfenster noch leer

Das Hauptfenster von Ark ist zunächst leer. Klicken Sie auf den Symbol-Button Öffnen oder wählen in der Menü-Leiste Datei/Öffnen und öffnen Sie so eine zu entpackende Datei in Ihrem System. Sollte sie auf einer Diskette liegen, denken Sie daran, das Laufwerk vorher zu mounten. Nach dem Bestätigen mit OK erscheinen nun im Ark-Hauptfenster die Dateien, die im Archiv liegen. Wollen Sie den ganzen Archivinhalt in einen gemeinsamen Ordner entpacken, brauchen Sie nichts zu markieren. Klicken Sie auf den Symbol-Button Entpacken und wählen über Durchsuchen den Ziel-Ordner. Existiert der Ziel-Ordner noch nicht, klicken Sie auf das Zahnrad-Symbol ganz rechts in der Symbol-Leiste und wählen Neues Verzeichnis.

Abbildung 9

Abbildung 9: Das Ziel-Verzeichnis, in das Dateien entpackt werden sollen, können Sie direkt mit Ark erstellen

Aktivieren Sie die Option Alle, wenn alle Dateien entpackt werden sollen. Die Option Ausgewählte Dateien ist nur aktiv, wenn Sie vorher im Hauptfenster von Ark eine oder mehrere Dateien markiert haben. Bestätigen Sie mit OK, und schon sind die Dateien an Ort und Stelle entpackt.

Neue Archive erstellen Sie über Datei/Neu. Legen Sie im Dialogfenster das Verzeichnis fest, in dem das neue Archiv gespeichert werden soll, zum Beispiel Ihr Home-Verzeichnis. In der Textzeile Adresse geben Sie den Namen und die Archiv-Endung ein. Mit der Endung, z. B. .zip oder .tar.gz, legen Sie den Archivtyp fest.

Abbildung 10

Abbildung 10: Dateien zu packen, bedeutet ein neues Archiv anzulegen und mit Inhalt zu füllen

Mit Inhalt füllen Sie das neue Archiv entweder über Aktion/Datei hinzufügen oder Aktion/Verzeichnis hinzufügen. Wählen Sie im sich öffnenden Fenster die Dateien und Verzeichnisse aus, die im Archiv komprimiert werden sollen. Sie können die Dateien und Verzeichnisse auch bei geöffnetem Konqueror per Drag & Drop in das Hauptfenster von Ark ziehen. Der Vorgang wird mit Datei/Archiv schließen beendet.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 80 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...