Optionen

Das Erstellen eigener Bibliotheken ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit, QCAD an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. Um die allgemeinen Einstellungen zu bearbeiten, wählen Sie Optionen / Einstellungen aus dem Menü.

Abbildung 17: Programmoption Papierformat

Am wichtigsten ist anfangs sicherlich die Einstellung des Papierformats. Aus der Baumansicht im linken Teil des in Abbildung 17 dargestellten Optionendialogs wählen Sie Seite. Im rechten Teil des Dialogs passen Sie nun das Papierformat, die Ausrichtung und die Position des Zeichnungsnullpunktes an. Um das Raster zu konfigurieren, wählen Sie CAD / Raster aus der Baumansicht (Abbildung 18).

Abbildung 18: Programmoptionen: Raster

Im Eintrag Raster-Format wählen Sie, ob das Raster dezimal oder fraktional (logarithmisch) eingeteilt werden soll. Die Felder Min. Rasterabstand X: und Min. Rasterabstand Y: bestimmen, welchen Abstand das Zeichenraster minimal haben darf. Basis ist die von Ihnen festgelegte Maßeinheit. Wenn Sie als Standardeinheit Millimeter gewählt haben, beträgt der Abstand zweier horizontaler Raster-Punkte bei einem minimalen Rasterabstand X von 1 einen Millimeter. Wenn Sie die Option Metaraster anzeigen wählen, wird ein grobes Raster angezeigt; die Option Raster automatisch skalieren schließlich sorgt dafür, dass das Raster je nach gewählter Vergrößerungsstufe unterschiedlich groß ist.

Mit dem Menüpunkt Optionen / Zeichnung verändern Sie die Einstellungen für die aktuelle Zeichnung. Die Auswahlmöglichkeiten sind ein wenig eingeschränkt: Lediglich Raster, Papierformat und Bemaßung können festgelegt werden.

Hilfe!

QCAD verfügt über eine ausgezeichnete, umfangreiche Online-Hilfe in englischer Sprache, die Sie mit dem Befehl Hilfe / Manual aus dem Menü oder durch Drücken von [F1] aufrufen (Abbildung 19). Sie gibt Unterstützung bei der Installation und beantwortet viele Fragen zu allen Aspekten des Arbeitens mit QCAD.

Abbildung 19: Das Hilfesystem von QCAD

Auf der QCAD-Homepage und der Heft-CD finden Sie die deutschsprachige Programmhilfe. Um sie zu benutzen, entpacken Sie die Datei qcad_1_4_6_doc_de.zip ins Verzeichnis /usr/local/QCad/doc. Wenn Sie nun auf die Online-Hilfe zugreifen, steht das Handbuch in deutscher Sprache zur Verfügung.

Tabelle 2: Wichtige Tastenkombinationen

Aktion Taste(nkürzel)
Datei öffnen [Strg-O]
Datei speichern [Strg-S]
Zeichnung drucken [Strg-P]
Letzte Aktion rückgängig machen [Strg-Z]
Trimmen (Die erste ausgewählte Linie wird verlängert, bis sie an die zweite Linie stößt.) [Strg-T]
Alles auswählen [S]
Alles deselektieren [Umschalt-S]
Zeichnung neu aufbauen [R]
Ansicht vergrößern [+]
Ansicht verkleinern [-]
Rasterfang [G]
Endpunkte fangen [E]

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Semiprofessionelles CAD mit Qcad
    Clevere Programme wie Qcad machen CAD auch für Hobbyisten und Handwerke erschwinglich und gangbar. Wir zeigen, wie das computergestützte Konstruieren funktioniert.
  • Technische Zeichnungen mit LibreCAD unter Linux erstellen
    Technische Zeichnungen auf Profi-Niveau mit wenigen Mausklicks? Kein Problem: LibreCAD hilft beim Entwerfen und Konstruieren.
  • KIllustrator - ein vektorbasiertes Zeichenprogramm
    Das Ziel des KIllustrator-Projektes ist es, ein frei verfügbares vektorbasiertes Zeichenprogramm, vergleichbar mit Corel DrawTModer mit Adobe IllustratorTM, zu entwickeln. 
  • WordPerfect Office 2000 Workshop
    In diesem Teil unseres WordPerfect Office 2000 Workshops soll es um das Programm "Presentations" gehen, das eigentlich den Funktionsumfang von zwei Programmen mitbringt. So dient es neben dem Erzeugen von professionellen Präsentationen auch zum Erstellen von Grafiken und der Nachbearbeitung von Bildern. Aus diesem Grund behandeln wir Presentations, wie auch schon die Textverarbeitung, in zwei getrennten Workshop-Teilen. In dieser Ausgabe soll es zunächst um den grafischen Teil gehen.
  • Vektorzeichenprogramme
    Das Zeichnen von Schaubildern, Ablaufdiagrammen und verlustfrei skalierbaren Illustrationen war lange eine Domäne von Windows-Software wie Corel Draw oder Micrografx Designer. Mittlerweile buhlt eine Reihe Linux-Programme um die Gunst der Kreativen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2015_02

Digitale Ausgabe: Preis € 5,49
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...
PCLinuxOS Version 2014.08 "FullMonty" Umstellung auf deutsch
Karl-Heinz Welz, 19.12.2014 09:55, 10 Antworten
Hallo, liebe Community, ich bin 63 Jahre alt und möchte jetzt nach Jahrzehnten Windows zu Linux...