Neue Grafikkartentreiber

Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieser Ausgabe dürfte bereits eine neue Version der freien X-Server-Implementation XFree86 verfügbar sein. Zu den wichtigsten Neuerungen von XFree86 4.2.0 gehören nach Angaben der Entwickler die verbesserte Treiber-Unterstützung einiger neuerer Grafikkarten (nVidia Geforce 3, Matrox G450 und Trident CyberBladeXP) sowie das Update auf die neuesten Versionen des Software-Renderers Mesa und der Font-Engine FreeType. Aus internen Kreisen der Firma PowerVR wurde zudem bekannt, dass voraussichtlich im Februar ein erste 2D-/3D-Beta-Treiber für Linux-Anwender bereitgestellt wird, die ihre Kyro-I/II-basierte Grafikkarte auch unter Linux richtig ausreizen möchten. Besitzer einer aktuellen ATI Radeon-8500-Grafikkarte können die Durststrecke bis zum Erscheinen der offiziellen Linux-Treiber von ATI unter Umständen mit Hilfe der folgenden Anleitung von Thomas Bruckschlegel überbrücken: http://www.tommti-systems.com/main-Dateien/reviews/radeon8500/atiradeon8500linux.html.

Neue Druckertreiber

Wer unter Linux hochwertige Farbausdrucke mit einem neuerer Tintenstrahldrucker von Canon (S300,500,630,6300), Epson (C20,40,60,70,80) oder Hewlett-Packard (Deskjet 820,920,940,960) produzieren möchte, sollte die neueste Version von Turboprint ausprobieren: Version 1.5 der komfortablen Drucker-Software gibt es wie üblich wahlweise in einer kostenlosen aber eingeschränkten FreeEdition (http://www.turboprint.de) oder aber in einer registrierungspflichtigen Vollversion (19,95 Euro). Von Hewlett-Packard gibt es jedoch seit einiger Zeit auch offizielle Linux-Treiber. Das HP Inkjet System (HPIJS) wurde vor kurzem in Version 1.0 veröffentlicht und lässt sich zusammen mit neueren Versionen von Ghostscript auf einer ganzen Reihe von Unix-Plattformen einsetzen (http://hpinkjet.sourceforge.net). Last not least: Version 4.2.0 von GIMP-Print (http://gimp-print.sourceforge.net/ sorgt dafür, dass auch aktuelle Tintenstrahler von Lexmark unter Linux endlich so richtig Farbe bekennen können.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • HBCI-Online-Banking mit Matrica Moneyplex
    Auf bekannte Homebanking-Software wie Quicken müssen Linux-User noch verzichten, doch mit Matricas Moneyplex gibt es auch für sie eine attraktive kommerzielle und HBCI-fähige Online-Banking-Lösung.
  • Finanzen im Griff mit Moneyplex
    Online-Banking-Programme gibt es wie Sand am Meer. Moneyplex sticht durch viele Zusatzfunktionen aus der Masse hervor.
  • Eigene Aktionen in Quanta definieren
    Ewig wiederkehrende Arbeitschritte sind der Alptraum jedes Web-Designers. Quantas benutzerdefinierte Aktionen erlauben es, den HTML-Editor perfekt an die eigenen Bedürfnisse anzupassen und viele Vorgänge zu automatisieren. Wir zeigen, was die aktuelle Version an Skripting-Möglichkeiten bietet und worauf sich HTML-Künstler in der nächsten Quanta-Release freuen können.
  • Neue Anwendungen kurz vorgestellt
  • K-tools
    In dieser Rubrik stellen wir Monat für Monat Tools vor, die sich bei der Arbeit unter KDE als besonders nützlich erweisen, eine Aufgabe erfüllen, die sonst geflissentlich unbeachtet bleibt, oder einfach nur zu den netten Dingen im Leben gehören, die man – einmal entdeckt – nicht mehr missen möchte.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...