Suchfunktion inklusive

Wenn Sie den KOrganizer einige Zeit intensiv nutzen, wird es vorkommen, dass Sie sich fragen, "Wann war das noch?" und nicht den Terminplaner mit der Maus "durchklicken" wollen. Brauchen Sie auch nicht, denn es gibt über Bearbeiten/Suchen in der Menüleiste eine nützliche Hilfe. Geben Sie einfach einen Suchbegriff ein: Dieser darf auch die Platzhalter "@L: *" für beliebig viele Zeichen und "?" für genau ein Zeichen enthalten. Grenzen Sie die Suche zudem zeitlich und örtlich (Zusammenfassungen, Beschreibungen und/oder Kategorien) ein. Per Doppelklick auf ein Suchergebnis öffnet sich die Terminanzeige, und der Termin kann bearbeitet werden.

Alte Einträge sollte KOrganizer eigentlich archivieren können, nur stürzt das Tool leider immer beim Versuch ab.

Bei einem Kalender muss es nicht bleiben - über Datei/Neu können Sie weitere anlegen. Alle Kalender werden als vcs-Dateien in Ihr Home-Verzeichnis geschrieben. Über Datei/Öffnen wählen Sie einen anderen Kalender, aber nur einer ist aktiv: Der aktive Kalender ist der, der beim Programmstart automatisch geladen wird, und nur dieser kann Alarme auslösen. Der Status erscheint in der Titelleiste des geöffneten KOrganizer-Fensters. Wollen Sie einen anderen Kalender aktivieren, öffnen Sie ihn und wählen Datei/Aktivieren.

Abbildung 26: Nur ein Kalender ist aktiv

Mehrere Kalender können zusammengeführt werden. Klicken Sie dazu auf Datei/Kalender zusammenführen. Das Verzeichnis, in dem alle Kalender-Dateien gespeichert sind, öffnet sich, und Sie wählen diejenige aus, die in den gerade geöffneten Kalender integriert werden soll. Der so hinzugefügte Kalender bleibt dabei bestehen.

So weit unser Überblick über den KOrganizer. Wenn Sie jetzt noch wissen möchten, wie sich der Kalender mit einem Palm Pilot synchronisieren lässt, können Sie dies im LinuxUser 02/2001 nachlesen. Viel Erfolg und eingehaltene Termine.

Glossar

YaST2

YaST steht für Yet another Setup Tool und führt bei der SuSE-Distribution durch die Installation des Betriebssystems. Spätere Veränderungen am System, wie die Nachinstallation von Software-Paketen, die Einrichtung der Verbindung ins Internet, Netzwerkeinrichtungen oder die Installation neuer Hardware werden ebenfalls mit YaST2 vorgenommen. Als Alternative gibt es das textbasierte YaST: Einige Konfigurationen werden hier vorgenommen. Außerdem beansprucht YaST weniger Ressourcen.

Home-Verzeichnis

Für jeden Benutzer des Systems legt Linux automatisch ein Home- oder persönliches Verzeichnis an. Es entspricht dem Ordner "Eigene Dateien" unter Windows.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Termine richtig verwalten mit StarOffice Schedule 5.2, KOrganizer und GNOME Kalender 1.2
    Sie sind in fast allen Office-Paketen und sogar in die Desktop-Umgebungen KDE und GNOME integriert: Die Rede ist von Organizern, den kleinen, fast unscheinbaren Helfern, die im Falle eines prallgefüllten Terminkalenders zu einer wahren Hilfe werden können. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie mit den drei wichtigsten freien Terminplanern unter Linux Ihre Termine unter einen Hut bekommen und im richtigen Moment sogar automatisch daran erinnert werden.
  • Organizer für den Desktop
    Schnellebige Zeiten verlangen besondere Wege der Terminverwaltung. Der gute alte Tischkalender reicht da meistens nicht aus. Zeit, sich nach einem leistungsfähigen Software-PIM (Personal Information Manager) umzusehen.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Viele Programme, tonnenweise Einstellungsmöglichkeiten und schicke Optik haben dem KDE-Desktop zu seiner Beliebtheit verholfen. Wo es so viel zu entdecken gibt, ist es jedoch manchmal schwer, sich auf Anhieb zurechtzufinden. Unsere Kniffe helfen weiter.
  • K-tools
    In dieser Rubrik stellen wir Monat für Monat Tools vor, die sich bei der Arbeit unter KDE als besonders nützlich erweisen, eine Aufgabe erfüllen, die sonst geflissentlich unbeachtet bleibt, oder einfach nur zu den netten Dingen im Leben gehören, die man – einmal entdeckt – nicht mehr missen möchte.
  • KDEs Informationsverwaltung
    Auch wenn es sich noch in der Entwicklung befindet, bietet KDEs Kontact bereits viele nützliche Features an, lässt sich einfach konfigurieren und bietet Zugang zu fortgeschrittenen Werkzeugen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 08/2016: Multimedia

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...