Secure-Shell OpenSSH 3.0

Das Einloggen auf fremden Rechnern gehört im Zeitalter des Internets für viele Menschen zur alltäglichen Praxis. Im Gegensatz zu den älteren rlogin- beziehungsweise telnet-Protokollen überträgt die sogenannte Secure-Shell die Verbindungsdaten in verschlüsselter Form. Die ursprüngliche Version von Ssh, die kommerziell entwickelt wurde und spätestens seit Version 2.0 patentierte Verschlüsselungsalgorithmen verwendet, konnte sich in der Open-Source-Welt aus lizenzrechtlichen Gründen nicht durchsetzen.

Mit OpenSSH haben einige OpenBSD-Entwickler in mehrjähriger Entwicklungsarbeit eine freie Implementation der SSH-Protokolle 1 und 2 geschrieben. Die jüngst erschienene Version 3.0 hat alle patentfreien Bestandteile der kommerziellen SSH-Variante implementiert und enthält neben dem server-seitigen sshd-Daemon auch die zugehörigen Clients ssh (verschlüsseltes Einloggen), Scp (verschlüsseltes Kopieren) und Sftp (verschlüsselter Dateitransfer). Wer nicht warten möchte, bis Version 3.0 offizieller Bestandteil seiner Lieblingsdistribution wird, findet zumindest für Red-Hat-basierte Systeme bereits fertige RPM-Pakete unter http://www.openssh.org/portable.html.

Netscape 6.2 und Galeon 1.0

Mit der kürzlichen Entscheidung des Internet-Providers AOL, anstelle des Microsoft Internet Explorers in Kürze wieder den firmenintern weiterentwickelten Netscape als Standard-Browser einzusetzen, könnten die mit der Rendering-Engine "Gecko" bestückten Web-Browser auch in der Windows-Welt über kurz oder lang wieder einen höheren Marktanteil erlangen.

Das kommt natürlich der Linux-Surf-Gemeinde zugute, die immer häufiger mit Web-Seiten zu kämpfen hat, die sich (fast) nur noch auf dem Microsoft Internet Explorer ordentlich darstellen lassen.

Der November stand folglich wieder mal im Zeichen der Browser-Updates: Netscape ist nun wahlweise in Version 6.2 (Mozilla 0.9.4) oder 4.79 (Update der 4er-Generation) erhältlich. Das Browser-Only-Projekt Galeon erreichte bei Redaktionsschluss den Stand 1.0. Es benötigt wie üblich die aktuellste Mozilla-Version 0.9.6. Zum Schluss noch eine Warnung an alle Opera-Liebhaber: Aufgrund eines in der aktuellen Version 5 entdeckten Sicherheitslochs empfiehlt es sich, bis zum Erscheinen der neuen Version 6 das WWW mit deaktiviertem Javascript zu erkunden!

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 09/2017 PERFEKTE FOTOS

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...