Probleme mit Font-Antialiasing

Für jeden Benutzer, der sich erstmals unter KDE 2 anmeldet, wird der K-Personalizer gestartet. Darin wird neben Sprachen-, Landes- und Zeicheneinstellung die Geschwindigkeit des Prozessors abgefragt. Hier ist Vorsicht geboten.

Je weiter der Schieberegler nach rechts gezogen wird, desto mehr Features werden im KDE eingeschaltet, darunter auch die Kantenglättung der Schriften (Font-Antialiasing), wie in Abbildung 3 zu sehen. Nach dem nächsten Login führt diese Einstellung dazu, dass die Schrift auf der Konsole schlicht unlesbar ist. Fatal: Auch über die entsprechenden Schrift-Menüs in der Konsole lässt sich das Problem nicht mehr beheben, erst ein erneuter Aufruf von kpersonalizer und die Abschaltung der Kantenglättung bringen Abhilfe.

Abbildung 3: Wer im K-Personalizer eine schnelle CPU einstellt, bekommt automatisch das Font-Antialiasing eingerichtet. Doch damit ist die Konsole (links im Bild) unbrauchbar, die Schrift lässt sich nicht einmal ändern

Auch der Administrator kann unter KDE Probleme mit den Schriften bekommen, wenn die Sprache auf Deutsch umgestellt, aber der voreingestellte Zeichensatz "gbk-0" beibehalten wird. Hier muss "iso-8859-15" angegeben werden, ansonsten mutieren zum Beispiel Umlaute zu Fragezeichen, Klammern und Zahlen.

Notwendige Updates

SuSE 7.3 verwendet Kernel 2.4.10, für den allerdings in den letzten Wochen einige unter sehr komplexen Umständen auftretende Sicherheitslücken bekannt geworden sind. Auch einige Anwendungen sind als sicherheitskritisch einzustufen, zum Beispiel das Login-Programm. SuSE ist daraus kein Vorwurf zu machen, zum Zeitpunkt der CD-Herstellung war Kernel 2.4.10 aktuell und noch nichts über Bugs zu lesen. Dennoch ist es empfehlenswert, nach der Installation per YaST Online Update (YOU) die neuesten Pakete aus dem Internet zu besorgen. Den korrigierten Standard-Kernel der SuSE 7.3 finden Sie auf unserer Heft-CD unter LinuxUser/SuSE/k_deflt-2.4.10-25.i386.rpm, er wird nicht per YOU erneuert.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

  • SuSE Linux 8.0 Personal Edition im Test
    SuSE Linux gilt als leicht zu erlernende deutsche Distribution und wartet bei Version 8.0 mit brandneuen Paketen auf. Doch die Akualität hat bei der Qualität ihren Tribut gefordert.
  • SuSE Linux 8.1 Personal Edition im Test
    Die herbstliche Distributionsoffensive eröffnete diesmal SuSE. Auch wenn die Veränderung von 8.0 auf 8.1 klein erscheint, hat sich unter der Haube eine Menge getan.
  • SuSE Linux 8.0 Personal im Test
    Seit Mitte April ist die neue Nürnberger Distribution im Handel. Haupt-Features der Version 8.0 sind das brandneue KDE 3.0 sowie eine weiter vereinfachte Installation und Konfiguration. Unser Test sagt Ihnen, was Sie erwartet.
  • SuSE 7.1 Personal im Test
    Die Distribution der Nürnberger SuSE GmbH wird von vielen Linux-Anfängern als das Betriebssystem Linux schlechthin identifiziert. Wir haben uns für Sie die aktuelle Personal-Edition etwas genauer angeschaut.
  • Wie Firewalls den Rechner schützen
    Eine massive Brandschutzwand soll Feuer vom Gebäude und seinen Bewohnern fernhalten. Nach einem ganz ähnlichen Prinzip blockt im Computer eine Firewall Gefahren aus dem Internet ab. Wie ein Blick auf ihre Arbeitsweise zeigt, ist sie jedoch alles andere als ein Allheilmittel.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...