Home / LinuxUser / 2001 / 12 / SuSE Linux 7.3 Personal Edition im Test

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Die Neue aus Nürnberg

SuSE Linux 7.3 Personal Edition im Test

Personal Firewall

Die interessanteste Neuerung erwartet Sie in der Rubrik "Sicherheit und Benutzer". Dort hat SuSE ein rudimentäres Firewall-Modul eingebaut, mit dem sich zumindest der Zugriff von außen auf das eigene System unterbinden lässt. Leider ist das Modul nicht ganz astrein; wer in das Protokoll sieht, wird Fehlermeldungen über ein fehlendes Programm /sbin/rcSuSEfirewall2 finden. Dieses ist nur in der Professional-Variante vorhanden und bietet weitere Konfigurationsmöglichkeiten, die Fehlermeldung hat jedoch keinen Einfluss auf die Personal Firewall. Nebeneffekte dieser rudimentären Firewall sind zum Beispiel, dass Datei-Transfers via FTP oder aber mittels DCC im Chat nicht mehr möglich sind. Hier hilft nur die individuelle Konfiguration, wie zum Beispiel in unserem Workshop "Schotten dicht" aus LinuxUser 03/2001 und 04/2001 erklärt, oder die Abschaltung der Personal Firewall.

Spiele

Die alten Bekannten tuxracer und tuxkart gehören genauso zum Distributionsumfang wie der freie Flugsimulator Flight-Gear. Neu ist das Kultspiel "Werner: 100% Schwarzarbeit - der Turmbau zu Köllerup". Das unter anderem von Comic-Zeichner Brösel entwickelte Spiel wird in der Vollversion mitgeliefert. Nur die Weltraum-Simulation Parsec ist mit gut 130 MByte zu groß für die drei CDs der Personal Edition und deshalb nur in der Professional-Variante enthalten.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 40 Punkte (4 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...