Home / LinuxUser / 2001 / 12 / News und Programme rund um GNOME

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Gnomogram

News und Programme rund um GNOME

01.12.2001

GNOME 2 Platform Alpha

Nachdem lange an ihr gearbeitet wurde, war es Anfang Oktober endlich soweit und die erste Alphaversion der GNOME 2 Platform wurde veröffentlicht. Dieses Release ist der erste Schritt in der GNOME 2 Roadmap [1] und bietet Entwicklern die Möglichkeit, sich mit der neuen Plattform vertraut zu machen und ihre Programme zu portieren. Fertiggestellt werden soll GNOME 2 Mitte Februar nächsten Jahres, womit es dicht auf KDE 3.0 folgt. Für Benutzer ist diese Alpha noch nicht tauglich, da erst die zweite Platform Alpha komplett parallel zu GNOME 1.4.1 installiert werden kann; außerdem gibt es noch keinerlei nützliche Programme. Neu bei der GNOME 2 Platform ist natürlich GTK+ 2, das Antialiasing und über Pango eine bessere Unterstützung für exotische Schriften bietet. Außerdem wird mit ATK ein Framework für eine behindertengerechte Oberfläche eingeführt. Neu ist auch, dass viele Bibliotheken aufgespalten wurden und jetzt auch unabhängig von der eigentlichen Oberfläche eingesetzt werden können. Zusammen mit neuen Bibliotheken, zum Beispiel für XSLT oder Paketkonfiguration, trägt das natürlich nicht umbedingt zur ohnehin problematischen Übersichtlichkeit der Plattform bei. Andere Teile der Plattform wie Bonobo, Gconf, die XML-i18n-Tools und OAF sollten allen Benutzern von Nautilus oder Evolution bereits bekannt sein, auch wenn OAF seinen Namen in Bonobo-activation geändert hat und die XML-i18n-tools in Zukunft in Intltools heißen sollen.

Der Großteil der Arbeit wird jetzt sein, die GNOME-Programme auf die neue Plattform zu portieren und zu stabilisieren. Auch wenn sich dank des Usability-Projekts und neuen Features in der Plattform einiges ändern wird, bleiben einige große Neuerungen rund um die GNOME-Programme vorerst aus: So wird das komplett neue Panel voraussichtlich aus Zeitgründen wegfallen. Mehr Features sollen dann aber in GNOME 2.x folgen, was auf regelmäßigere Releases hoffen lässt. Um auszuloten, welche Features für GNOME 2 gewünscht sind, wurde eine entsprechende Anfrage unter [2] gestartet und unter [3] ausgewertet. Glücklicherweise wird schon an vielen der genannten Probleme gearbeitet.

Neues von der GNOME Foundation

Fast ein Jahr nach ihrer Gründung und den ersten Wahlen ist es wieder so weit, und es laufen die ersten Vorbereitungen für die zweiten Direktoriumswahlen an. Gewählt wird von den Mitgliedern der GNOME Foundation, wobei jeder, der etwas zu GNOME beigetragen hat, Mitglied werden kann. Die genaue Policy für neue Mitglieder und das Antragsformular stehen unter [4]. Neben dieser werden von der GNOME Foundation noch zahlreiche andere Policies [5] entwickelt, die zum Beispiel klären, wer Webspace bei gnome.org bekommt. Aber auch wer nicht an GNOME mitwirkt, wird in Zukunft seinen Namen auf die GNOME-Seite setzen können: Dazu wurde von Tim Ney das Spendenprogramm "Friends of GNOME" initiiert, bei dem Spenden abhängig von ihrer Höhe mit kleinen Geschenken belohnt werden.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

870 Hits
Wertung: 89 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...