dialogo.gif

out of the box

Frage und Antwort

Schreiben Sie gelegentlich Shell-Skripte, in denen Sie Benutzereingaben abfragen wollen? Das Tool dialog stellt Ihnen vielfältige Eingabemechanismen zur Verfügung.

out of the box

Es gibt tausende Tools und Utilities für Linux. "out of the box" pickt sich die Rosinen raus und stellt pro Monat ein Progrämmchen vor, das wir für schlichtweg unentbehrlich oder aber zu Unrecht wenig beachtet halten.

Das Programm dialog existiert schon lange als Bestandteil nahezu jeder Linux-Distribution, jedoch fristet es ein unverdientes Schattendasein. Höchstens beim Konfigurieren des Linux-Kernels mit make menuconfig könnte es der Einen oder dem Anderen schon einmal untergekommen sein. Beim "Kernel-dialog" handelt es sich allerdings um eine speziell angepasste und zum normalen Programm inkompatible Version.

Abbildung 1: make menuconfig

Den Dialog suchen

Seit kurzem hat das Programm eine eigene Homepage unter der URL http://www.advancedresearch.org/dialog/. Der aktuelle dialog-Maintainer Vincent Stemen hat diese Seite erstellt, während sich der ursprüngliche Autor Savio Lam mittlerweile anderen Projekten widmet. Falls das Programm noch nicht auf Ihrem Rechner installiert ist, bekommen Sie auf dieser Web-Seite oder von der Heft-CD ein Quellen-Archiv.

Ob Sie nachinstallieren müssen, erfahren Sie mit dem Kommando which dialog. Liefert es keine Ausgabe, so ist dialog nicht installiert. Lautet die Ausschrift dagegen /usr/bin/dialog, finden Sie das Programm im Verzeichnis /usr/bin.

Installation

Mit yast(2), rpm, dpkg, apt-get und Co. können Sie dialog selbstverständlich auch als Ihrer Distribution beiliegendes rpm- oder deb-Paket installieren. Falls Sie das Programm stattdessen selbst kompilieren wollen, gehen Sie folgendermaßen vor:

tar xzf dialog-0.7.tar.gz
 cd dialog-0.7
 make
 chmod 755 dialog
 chmod 644 dialog.1
 su  (root-Passwort eingeben)
 cp dialog /usr/local/bin
 cp dialog.1 /usr/local/man/man1
 exit

Die beiden Rechteänderungen mit dem Kommando chmod sind nötig, da standardmäßig auch die Gruppe, der die Datei gehört, Schreibrechte bekommt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Mehr Komfort
    Von einfachen Abfragen bis hin zu komplexen Menüs: Mit dem Toolkit Dialog bauen Sie eine grafische Oberfläche für Shell-Skripte, die oft nicht mehr als eine zusätzliche Zeile brauchen.
  • Textbasierte User-Interfaces (Teil 1)
    Die Kommandozeile halten viele Anwender für trist und schlecht bedienbar. Das muss aber nicht so sein: Mithilfe von Dialog und Whiptail werten Sie Ihre eigenen Skripts unkompliziert mit Fenstern, Menüs und Dialogen auf.
  • Shell-Skripte mit grafischen Dialogen
    Dass sich Shell-Programmierung und grafische Oberflächen nicht ausschließen, zeigt KDialog: Nie war es leichter, Shell-Skripte um User-Interaktion zu ergänzen.
  • Mit YAD komfortable Dialoge für Shell-Skripte schreiben
    Moderne Dialog-Programme bieten mehr als nur ein schnelles Eingabefenster für Daten. YAD verfügt über nicht weniger als ein Dutzend Grundfunktionen.
  • Portabel programmieren mit Dialog, Gdialog und Kdialog
    Bash-Skripte sind meist nur für die Verwendung auf der Kommandozeile gedacht und schrecken Nicht-Experten mit unübersichtlichen Ausgaben ab. Das muss aber nicht so sein: Die Programme Dialog, Gdialog und Kdialog verstecken die Kommandozeile vollständig vor dem Benutzer.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...