Home / LinuxUser / 2001 / 11 / Neue Programme

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Neue Programme

PC-Emulator VMWare 3.0

vmware.tif

Für alle, die Windows und Linux auf demselben Rechner parallel einsetzen, gibt es neben der Dual-Boot-Lösung auch die Möglichkeit, eines der beiden Betriebssysteme über einen PC-Emulator als Gastbetriebssystem auf dem anderen zu betreiben. Der PC-Emulator der amerikanischen Firma VMware geht jetzt in die dritte Versionsgeneration. VMware Workstation 3.0 unterstützt in Kürze nicht nur Windows XP als Gast- und Hostbetriebssystem, sondern auch zahlreiche neuere Linux-Distributionen, auf denen der Kernel 2.4.7 lauffähig ist (z. B. Red Hat 7.1, SuSE 7.2, Mandrake 8.0). Neben diversen Performance-Verbesserungen kann das Gastsysten erstmals auch USB-Geräte, CD-R/RW-Recorder und generische SCSI-Geräte wie Scanner oder Bandlaufwerke ansprechen. Für Privatanwender ist der Preis allerdings recht hoch: Die Workstation-Version für Linux kostet 299 US$ (elektronischer Download) bzw. 329 US$ (Boxed Version, plus Versandkosten). Ob es auch für Version 3.0 von VMware wieder eine abgespeckte (und daher günstigere) Express-Variante geben wird, war bis Redaktionsschluss nicht in Erfahrung zu bringen. Immerhin gibt es für Studenten und Besitzer älterer VMware-Versionen diverse (z. T. zeitlich begrenzte!) Rabattangebote. Wer als Linux-Anwender mit gelegentlichen Windows-95/98-Ausflügen auf die neuesten Features von VMware 3.0 verzichten kann und mögliche Probleme mit den neuen 2.4er-Kerneln erfolgreich umschifft, erhält momentan mit VMware 2.0 Express für 49.95 US Dollar vermutlich das beste Preis-/Leistungsverhältnis. Jenseits des VMware-Online-Stores kann man VMware auch von diversen deutschen Resellern (z. B. ixsoft, Linuxland, SuSE) beziehen. http://www.vmware.com/de

Kurz notiert

  • Wie im vergangenen Monat bereits angekündigt hat die Aalener Firma Matrica im September eine Public-Beta-Version der in Kürze erscheinenden HBCI-fähigen Homebanking-Software Moneyplex zum Download bereitgestellt. * Dank des Schweden Henrik Johnson gibt es seit kurzem ein Qt-basiertes Toolkit für Unix-konsolen-geplagte Oracle-Datenbankverwalter: Mit TOra 1.0 ist auch unter Linux endlich ein komfortables KDE-Frontend für die Oracle-Verwaltung verfügbar. * Das KDE2-Allround-CD-Brennprogramm KOnCD des deutschen Entwicklers Kai Heitkamp könnte zum Zeitpunkt des Erscheinens dieser LinuxUser-Ausgabe bereits in Version 1.0 erhältlich sein. * Die Entwickler des plattformübergreifend einsetzbaren Web-Browsers Mozilla haben sich an den vorgegebenen Zeitplan gehalten und Mitte September auf dem Weg zu Version 1.0 eine weitere Minor-Release (0.9.4) freigegeben. * Sylpheed ist ein neuer, in Japan entwickelter E-Mail-Client und News-Reader, der wie Balsa auf dem Gnome-Toolkit gtk+ basiert. Trotz seiner frühen Versionsnummer (0.6.2) unterstützt er bereits die wichtigsten E-Mail-Protokollstandards und lässt sich ähnlich einfach bedienen wie das MS-Pendant Outlook Express. http://www.matrica.de/news http://www.globecom.net/tora http://www.koncd.org http://www.mozilla.org http://sylpheed.good-day.net

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (1 Stimme)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...