Mäuse in der Textkonsole

Wie bereits erwähnt ist für die Funktionsabfrage der Maus in der Textkonsole das Programm gpm zuständig. In der Regel finden Sie dieses im Verzeichnis /usr/sbin. Um es zu starten reicht in der Regel folgendes einfache Kommando:

gpm -t imps2 -m /dev/psaux

Danach sollte bereits ein Mauszeiger zu sehen sein, der auf Bewegungen reagiert. Fast alle neueren Maustypen sollten nach Eingabe dieses Kommandos bereits funktionieren. Lediglich bei älteren kann es nötig sein, ein anderes Protokoll, beziehungsweise eine andere Gerätedatei zu wählen. Durch diesen einfachen Aufruf des gpm-Maustreibers stehen Ihnen allerdings nur die Standardfunktionen einer Dreitasten-Maus in der Textkonsole zur Verfügung. Der Einsatz von weiteren Zusatzfunktionen, wie der Einsatz der Scroll-Taste ist in der Textkonsole nicht möglich.

Abbildung 2: In den erweiterten Einstellungen erlaubt das KDE Kontrollzentrum zudem die Einstellung einiger interessanter Systemvariablen für das Mausverhalten. Beispielsweise der maximale Abstand zwischen zwei Tastendrücken beim Doppelklick oder die Zeigerbeschleunigung

Wheelmaus unter XFree86 3.3.x

Im Gegensatz zur Textkonsole sollte eine grundlegende Maus-Unterstützung für die grafische Oberfläche von Linux eigentlich immer vorhanden sein. Neben den Standardfunktionen einer einfachen Maus lassen sich unter X-Window jedoch auch noch erweiterte Zusatzfunktionen nutzen. Dazu zählt beispielsweise die Unterstützung des sich immer größerer Beliebtheit erfreuenden Mausrads, mit dem sich Texte und Bildseiten schnell und komfortabel rauf- und runterscrollen lassen. Um diese Funktion nutzen zu können, müssen Sie die XFree86-Konfigurationsdatei verändern. Zu finden ist diese unter /etc/XF86Config. Ein typischer Eintrag für XFree 3.3.x könnte dort wie folgt aussehen:

Section "Pointer"
 Protocol        "IMPS/2"
 Device          "/dev/psaux"
 ZAxisMapping    4 5
 Buttons         5
 SampleRate      60
 BaudRate        1200
 EndSection

Die Parameter "Protocol" und "Device" entsprechen denen des gpm-Tools für die Textkonsole. Entscheidend für die Wheelmaus-Funktion ist die Zeile "ZAaxisMapping". Dabei wird dem Rauf- bzw. Runterscrollen mit dem Rad eine virtuelle vierte und fünfte Maustaste zugeordnet. Die Werte 4 und 5 sind hier allerdings nicht zwingend notwendigen. Der genaue Wert ist hier auch abhängig von der Anzahl der tatsächlich vorhandenen Maus-Button.

Korrekte Funktionalität für verschiedene Wheelmäuse ist in XFree86 übrigens erst seit der Version 3.3.2 vorhanden. Eventuell ist hier ein Update fällig, wenn Sie noch mit einer solch alten Version arbeiten.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Logitech Cordless Wheel Mouse
    Wer heute einen neuen Rechner kauft oder einfach nur die altersschwache Maus ersetzen will, liebäugelt oft mit einer Wheel-Mouse. Wäre da nur nicht die bange Frage: "Wird die denn auch von Linux unterstützt?"
  • Linux-USB in der Praxis
    Mit dieser Ausgabe beginnt eine Artikelserie über USB-Peripheriegeräte. Dieses Mal sind Eingabegeräte an der Reihe: Tastaturen, Mäuse, Joysicks und Grafiktabletts.
  • Zubehör: Formatieren, Editieren, Packen
  • The Answer Girl
    Dass der Computeralltag auch unter Linux des Öfteren für Überraschungen gut ist, ist eher eine Binsenweisheit: Immer wieder funktionieren Dinge nicht oder nicht so wie eigentlich angenommen. Das Answer-Girl im Linux-Magazin zeigt, wie man mit solchen Problemchen elegant fertig wird.
  • Linux und die MightyMouse
    Sie war Apples Shootingstar im vergangenen Jahr: Die MightyMouse. Wir zeigen, wie das Plastiksteil sich mit Linux verträgt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...