Mäuse mit Extrafunktionen unter Linux

pinguine im mausfieber

Zu einem guten Rechner gehört das passende Zubehör. Neben einer bequemen Sitzgelegenheit, einem flimmerfreien Monitor und einer leichtgängigen Tastatur ist dies vor allem die Maus. Wie Sie die modernen Exemplare dieser Gattung unter Linux optimal einsetzen, und was Sie beim Kauf einer Maus für Linux beachten müssen, erfahren Sie im folgenden Beitrag. Zudem haben wir eine Reihe von modernen Mäusen im Praxiseinsatz begutachtet.

Allgemeines zu Mäusen

Mäuse gibt es heute in Hunderten verschiedener Varianten in unterschiedlichen Farben, Ausstattungen, mit optionalen Zusatzfunktionen und diversen Schnittstellen. Erfreulich ist hierbei aber vor allem, dass heute beinahe alle Mausvarianten unter Linux problemlos eingesetzt werden können, egal ob es sich um einen Trackball, eine echte Maus, das Touchpad eines Notebooks oder eine Mini-Maus handelt. Zudem wird von Linux prinzipiell auch jeder der drei weit verbreiteten Anschlusstypen für Mäuse unterstützt: Sowohl serielle, USB-, als auch PS/2-Mäuse können unter Linux ziemlich problemlos eingesetzt werden.

Eine Erfolgsgarantie gibt es zwar nicht, in aller Regel machen aber auch Noname-Produkte oder ausgefallene Varianten keine Probleme. Erfreulich ist zudem, dass auch die Techniken der neuen Maus-Generationen unter Linux zur Verfügung stehen. In aller Regel können schnurlose Mäuse auf Infrarot-Basis ebenso problemlos unter Linux verwendet werden, wie Mäuse mit optischen Sensoren. Möglich ist dies, da heute beinahe alle Mäuse mit dem IMPS/2-Protokoll kompatibel sind.

Maustreiber

Abbildung 1: Das KDE Kontrollzentrum erlaubt die Zuordnung der Maustasten für Links- und Rechtshänder. Desweiteren können Sie an dieser Stelle noch einige Konfiguration zum Verhalten des Mauszeigers und und Symbolanwahl festlegen

Die Installation von Mäusen unter Linux ist einfach, denn bereits nach einer gelungen Installation der Linux-Distribution ist der Maustreiber schon vorhanden. Für die Abfrage von Maus-Events sind unter Linux mehrere Treiber von Bedeutung. Der wichtigste ist dabei mit Sicherheit der Linux-Kernel selbst, welcher die Funktionen für die Mausports Ihres PCs steuert. Änderungen sind an dieser Stelle jedoch nur selten nötig. Darüber hinaus existiert unter Linux der übergeordnete Treiber für die Text-Konsole und die grafische Oberfläche von Linux. Für die Text-Konsole ist prinzipiell das Programm gpm zuständig. Für XFree86 existiert darüber hinaus ein eigener Treiber, den Sie mit der Konfigurationsdatei von X-Window in allen Distributionen optimieren können – unabhängig davon, ob Sie KDE, Gnome oder eine andere Desktop-Oberfläche benutzen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Logitech Cordless Wheel Mouse
    Wer heute einen neuen Rechner kauft oder einfach nur die altersschwache Maus ersetzen will, liebäugelt oft mit einer Wheel-Mouse. Wäre da nur nicht die bange Frage: "Wird die denn auch von Linux unterstützt?"
  • Linux-USB in der Praxis
    Mit dieser Ausgabe beginnt eine Artikelserie über USB-Peripheriegeräte. Dieses Mal sind Eingabegeräte an der Reihe: Tastaturen, Mäuse, Joysicks und Grafiktabletts.
  • Zubehör: Formatieren, Editieren, Packen
  • The Answer Girl
    Dass der Computeralltag auch unter Linux des Öfteren für Überraschungen gut ist, ist eher eine Binsenweisheit: Immer wieder funktionieren Dinge nicht oder nicht so wie eigentlich angenommen. Das Answer-Girl im Linux-Magazin zeigt, wie man mit solchen Problemchen elegant fertig wird.
  • Linux und die MightyMouse
    Sie war Apples Shootingstar im vergangenen Jahr: Die MightyMouse. Wir zeigen, wie das Plastiksteil sich mit Linux verträgt.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 07/2017: VIDEOSCHNITT

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo