Weichware

Nach dem ersten Einschalten zeigt der Agenda zunächst seine Boot-Meldungen auf dem Bildschirm an. Nach der Kalibrierung des Touchscreens startet ein xdm zum Einloggen. Hier stehen bereits zwei User zur Auswahl: default ohne Passwort und root mit Passwort agenda. Nach dem ersten Einloggen wird diese Prozedur nicht mehr durchlaufen, eine weiteres Einloggen ist nicht notwendig. Leider ist kein Ausloggen vorgesehen, so dass die Daten jederzeit für alle lesbar sind.

Dreh- und Angelpunkt der Bedienungsoberfläche ist das Launchpad zum Starten der grafischen Anwendungen. Hier ist alles vorhanden, was man auf einem PDA erwartet, neben den klassischen PIM-Anwendungen auch Systemprogramme und diverse Spiele. Praktisch ist auch der Status Bar, eine Kombination von Uhrzeit- und Batterieanzeige. Mit dem Status Bar wird außerdem zwischen den verschiedenen Fenstern umgeschaltet.

Bei der Anzahl der laufenden Anwendungen dürfen die Einschränkungen durch CPU und Speicher nicht vergessen werden. Im Lieferzustand enttäuscht die Performance des Agendas doch sehr, hier ist die weiter unten beschriebene Aktualisierung auf die neuen SNOW-Binaries sehr ratsam. Aber auch danach macht der Agenda gerade beim Starten von Anwendungen einen etwas zähen Eindruck. Während beim etwa gleich teuren Palm-PDA die Anwendungen sofort verfügbar sind, kommt es beim Agenda zu merklichen Verzögerungen.

Termine, Adressen und mehr

Bei den wesentlichen PDA-Anwendungen ist Agenda keine großen Experimente eingegangen; Umfang und Oberfläche der Programme lehnen sich an den Palm an. In der Terminverwaltung lassen sich Termine mit Anfangs- und Endzeit eintragen, jeweils begleitet von einer Beschreibung. Diese darf auf keinen Fall vergessen werden: Termine ohne Beschreibung sind einfach verloren.

An die Termine kann man sich mit einer einstellbaren Vorlaufzeit erinnern lassen. Ein eingeschaltetes Gerät warnt akustisch, sonst kommt nach dem nächsten Einschalten eine Meldung. Die Erinnerung kann auf Wunsch auch täglich erfolgen, bei den Terminen sind verschiedene Wiederholungen möglich. Dies funktioniert übrigens auch bei Änderungen, diese schlagen auf Wunsch auf alle gleichartigen Termine durch.

Die Adressverwaltung ist ähnlich funktionell gestaltet, neben dem Namen können die Adressen in verschiedenen Systemen (Post-Anschrift, Telefom, E-Mail,…) gespeichert werden, jeweils von Bemerkungen begleitet. Damit man den Überblick behält, können die Adressen verschiedenen Kategorien zugeordnet werden; die Kategorien lassen sich beliebig benennen. Auch das Übertragen von Adressen per Infrarot (Beamen) klappt zwischen Agenda und Palm in beide Richtungen problemlos – allerdings empfängt der VR3 die Adressen, ohne den Benutzer zu fragen.

Diese beiden Anwendungen stellen wohl das wichtigste an einem PDA dar. Flankiert werden sie durch einen Taschenrechner, eine Ausgabenverwaltung, einen kleinen Editor für Notizen, eine Aufgabenliste und eine Weltuhr.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...