Home / LinuxUser / 2001 / 10 / Arbeiten mit Fenstern in KDE

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Fensteransichten

Arbeiten mit Fenstern in KDE

Abgeschossen

Außer mit dem bekannten Mausklick auf den "x"-Button in der Titelleiste können Sie ein Fenster über das Fenstermenü oder mit der Tastenkombination [Alt-F4] schließen. Sollte sich ein Fenster nicht schließen lassen, können Sie es dazu zwingen. Dies sollten Sie aber nur tun, wenn das Fenster wirklich nicht mehr reagiert. Drücken Sie [Strg-Alt-Esc], und der Mauszeiger wird zum Totenkopf. Ein Klick mit der linken Maustaste "killt" das widerspenstige Fenster und beendet in der Regel auch gleich die entsprechende Anwendung. Um dem Totenkopf-Mauszeiger wieder los zu werden, ohne ein Programm zu beenden, drücken Sie einfach [Esc].

In der nächsten Ausgabe beschäftigen wir uns mit dem Konqueror, KDEs Gegenstück zum Windows-Explorer. Ähnlich wie beim Explorer sind auch hier Datei-Manager- und Web-Browser-Funktionen in einer Anwendung kombiniert.

Glossar

Panel

Das Panel (Kontrollleiste) liegt bei KDE standardmäßig am unteren Bildschirmrand. Im linken Teil befinden sich wichtige Menü- und Programm-Buttons. Der K-Button ganz links öffnet eine Menü-Leiste und hat die gleiche Funktion wie der Start-Button bei Windows. In den rechten Teil des Panels ist die Fensterleiste integriert.

virtuellen Desktop

Die grafischen Oberflächen von Linux verfügen über mehr als einen "Desktop", um ausreichend Platz für viele geöffnete Fenster zu bieten. KDE bietet standardmäßig vier dieser Arbeitsflächen und maximal 16. Jeder Desktop kann separat konfiguriert werden. Dies verbessert die Arbeitsbedingungen erheblich, wenn man zum Beispiel die Desktop-Eigenschaften auf den jeweiligen Arbeitsbereich abstimmt.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...