Home / LinuxUser / 2001 / 09 / Vektorzeichenprogramme

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Punkt, Gerade, Kurve

Vektorzeichenprogramme

Figurine

Figurine ermöglicht es, Grafiken im Xfig-Format mit einer moderneren Oberfläche zu zeichnen.

Auf der Figurine-Homepage finden Sie das Programm im Quelltext und als rpm, die Installation bereitet keine Probleme.

Die Bedienung ist an Gimp angelehnt: Es gibt ein kleines Fenster mit den Zeichenwerkzeugen (vgl. Abbildung 2) und für jedes geöffnete Dokument mindestens ein Fenster mit einer Zeichenfläche.

Abbildung 2

Abbildung 2: Der Werkzeugkasten von Figurine

Figurine bietet alle wichtigen Zeichenwerkzeuge: Rechtecke, Ellipsen, Linien und ein Textwerkzeug. Leider ist es mit Letzterem nicht möglich, Umlaute einzugeben. Wenn Umlaute in einer Datei enthalten sind, werden sie von Figurine jedoch korrekt angezeigt. Zur Auswahl stehen verschiedene Linienformen, Zeichnungsobjekte können mit Farben und Mustern gefüllt werden. Objekte lassen sich zu Gruppen zusammenfassen und gemeinsam bearbeiten.

Wie Xfig merkt sich Figurine die einmal eingestellte Maßeinheit leider nicht. Wenn Sie eine Zentimetereinteilung in den Linealen haben möchten, müssen sie dies jedesmal wieder neu anpassen. Als Maßeinheit für die Zeichnung ist Inch voreingestellt und kann nicht geändert werden.

Abbildung 3

Abbildung 3: Figurine-Arbeitsfläche

Figurine verfügt über eine ausführliche englischsprachige Online-Hilfe, zu deren Anzeige aus dem Programm heraus allerdings Netscape installiert sein muss. Wenn Sie die Hilfe nicht über das Figurine-Menü aufrufen, können Sie hingegen jeden beliebigen Browser verwenden.

Figurine ist, genau wie Xfig, vor allem zum Zeichnen von Dingen geeignet, die nicht exakt konstruiert sein müssen, denn es ist schwer, ein Objekt in einer genau definierten Größe zu zeichnen. Das Programm unterstützt beim Export die gleichen Formate wie Xfig, so dass auch mit Figurine erzeugte Dokumente in anderen Programmen weiterverarbeitet oder in LaTeX-Dokumente eingefügt werden können.

Impress

Impress ist ein Illustrationsprogramm für Folien und andere Bildschirmpräsentionen. Es ist als rpm und Quelltext auf der Impress-Homepage zu bekommen.

Wie Figurine hat auch dieses Programm eine vom Dokumentenfenster unabhängige Werkzeugleiste (Abbildung 4), es kann aber immer nur eine Zeichnung zur Zeit geöffnet sein.

Abbildung 4

Abbildung 4: Impress

Mit diesem Programm zu arbeiten verlangt etwas Geduld, da der Bildschirmaufbau besonders bei Verläufen und Vergrößerungen sehr langsam ist. Teilweise bekommt man sogar den Eindruck, das Programm sei abgestürzt. Alle üblichen geometrischen Grundformen sind vorhanden; es gibt verschiedene Linien- und Füllmuster und viele verschiedene Verlaufstypen. Die Texteingabe ist etwas umständlich in ein separates Fenster ausgelagert. Es ist möglich, mehrzeiligen Text einzugeben, der allerdings immer nur in einem Stil formatiert sein kann.

Das Programm verfügt weder über eine Online-Hilfe noch über ein Handbuch. Eine Besonderheit ist der Präsentationsmodus, in dem mehrere Zeichnungen hintereinander abgespielt werden können.

Vorsicht angeraten sei beim Beenden von Impress: Das Programm fragt bei ungespeicherten Daten nicht nach, ob sie gesichert werden sollen.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 110 Punkte (8 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...