Hitzefrei!

Neue Linux-Anwendungen kurz vorgestellt

01.09.2001

Homebanking-/Finanz-Software Moneyplex 1.0

Eine gute Nachricht für alle Linux-Anwender, die bisher mangels geeigneter Finanz-Software unter Linux ihren (Online-) Zahlungsverkehr notgedrungen noch unter Windows verwalten müssen: Die Aalener Firma Matrica wird in Kürze ihre HBCI-fähige Homebanking-/Finanz-Software Moneyplex in einer nativen (!) Linux-Version auf den Markt bringen.

Laut Angaben eines Firmenmitarbeiters wurde das einstmals für den OS/2-Markt konzipierte Moneyplex für den heutigen Einsatz unter Linux bzw. Windows völlig überarbeitet und erweitert. Zum Funktionsumfang gehören Internet-Banking nach dem HBCI-Standard (bei manchen Banken auch noch über das PIN-/TAN-System) und umfangreiche Auswertungs- und Finanzverwaltungsmöglichkeiten wie Buchführung, Einnahme-/Überschussrechnung und Statistiken. Der Umstieg auf Moneyplex soll dank eines guten Import-Filters für nahezu alle in der Windows-Welt gängigen Datenformate von Finanzprodukten (MS Money, Quicken,…) besonders einfach möglich sein.

Moneyplex wird es voraussichtlich in mindestens zwei Varianten geben: Die Business-Version (150--200 DM) wird sich von der Standard-Version (rund 100 DM) vor allem dadurch unterscheiden, dass man in ersterer mehrere Mandanten verwalten kann. Darüber hinaus wird Matrica dem Interessierten auch optionales Zubehör wie z. B. Kartenleser-Hardware anbieten. Möglicherweise wird es für einen entsprechenden Aufpreis sogar ein Bundle-Angebot mit einer Linux- und einer Windows-Version von Moneyplex geben.

Matrica versicherte, dass man bemüht sei, Moneyplex nicht nur auf den allerneuesten, sondern – mit gewissen Grenzen – auch auf inzwischen schon etwas älteren Linux-Distributionen lauffähig zu machen. Ab Mitte August soll für Interessierte eine "Final-Public-Beta" zum Download bereitstehen. Das Endprodukt gibt´s (hoffentlich) kurze Zeit später direkt bei Matrica oder alternativ bei einigen Händlern. http://www.matrica.de

X11-Fenster-Manager Sawfish 1.0

Flexibel erweiterbar, nett anzusehen, aber nicht zu monströs – diese Kriterien waren den Entwicklern des Gnome-Desktops wohl besonders wichtig, als sie Sawfish – damals noch Sawmill – zum Standard-Fenster-Manager kürten. Mittlerweile hat Sawfish Version 1.0 erreicht und erfreut sich – trotz durchaus vorhandener Alternativen – unter GNOME-Anhängern immer noch großer Beliebtheit. Dies liegt vermutlich nicht zuletzt daran, dass sich der Fenster-Manager mittels einer Lisp-ähnlichen Skriptsprache namens "librep" sehr weitgehend an individuelle Benutzerbedürfnisse anpassen lässt und es inzwischen eine große Auswahl an Sawmill-Themes gibt. http://sawmill.sourceforge.net/ http://sawmill.themes.org/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • HBCI-Online-Banking mit Matrica Moneyplex
    Auf bekannte Homebanking-Software wie Quicken müssen Linux-User noch verzichten, doch mit Matricas Moneyplex gibt es auch für sie eine attraktive kommerzielle und HBCI-fähige Online-Banking-Lösung.
  • Schwein gehabt
    Wer mehr Finanzen verwaltet, als in ein Sparschwein passen, findet mit Moneyplex eine komplette und sichere Online-Lösung für seine Konten und Depots.
  • Cash Flow
    Noch komfortableres Online-Banking und volle Übersicht im Portmonee verspricht Matrica mit Moneyplex 2008.
  • Finanzen im Griff mit Moneyplex
    Online-Banking-Programme gibt es wie Sand am Meer. Moneyplex sticht durch viele Zusatzfunktionen aus der Masse hervor.
  • Aufpoliert
    Die Banking-Software Moneyplex geht in die nächste Runde: Version 2011 bringt neben einem runderneuerten Interface viele neue Funktionen mit.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 02/2016: Alt-PCs flott machen

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...
Windows 10 verhindert LINUX
Hans Wendel, 17.11.2015 17:47, 8 Antworten
Hallo alle, mit einem W10-Laptop (vorher war Win7) wollte ich LINUX ausprobieren. Alles, was ni...