Home / LinuxUser / 2001 / 09 / Linux Users Online

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Linux Users Online

01.09.2001

Alles wird teurer! Was für Benzinpeise oder den Eintritt ins Kino gilt, muss nicht für den Einsatz von Linux auf dem heimischen PC gelten. Eine kostenlose Evaluations-CD kann man eigentlich immer bekommen. Interessant sind aber die Zusatzapplikationen zu den Distributionen, die man nur bei den kostenpflichtigen Versionen findet. Wer hier auf dem neuesten Stand in der Linux-Entwicklung bleiben möchte, der muss schon zu einem der Angebote greifen, wie sie etwa SuSE oder Red Hat bieten. Damit Sie ein paar Kosten über eine Internet-Direktbestellung sparen können, werden nachfolgend einzelne ausgewählte Linux-Internet-Shops vorgestellt.

Cheapbytes

Wer nicht direkt beim Erscheinen einer neuen Distribution damit arbeiten möchte, sondern sich einige Tage für den Versand gedulden kann, für den sind Internet-Direktbestellungen eine kostengünstige Alternative. Neben den bekannten Linux-Kaufhäusern wie etwa Linuxmall gibt es aber auch versteckt einzelne andere Sites mit guten Angeboten. Eine solche Site ist auch der hier vorgestellte Shop Cheapbytes. Hier erhält man alle neuen Distributionen aber auch sonstige Linux-Software, beispielsweise das Office-Paket Applixware. Der Fokus von Cheapbytes liegt aber ganz klar auf dem Verkauf von Distributionen und Büchern. Wer auf dem deutschen Markt in den zahlreichen und guten Linux-Büchern seine Fragen nicht beantwortet findet, erhält bei Cheapbytes eine umfassende Auswahl an englischsprachigen Titeln. Über den Link Search bekommt der Suchende eine detaillierte Suchmöglichkeit, die es erlaubt, schnell zum gewünschten Produkt zu gelangen. Neu ist auch die Möglichkeit, eine Suche über den niedrigsten und höchsten Preis abzusetzen.

Mojolin

Normalerweise würde man die hier vorgestellte Url nicht in Zusammenhang mit Linux bringen. Tatsächlich ist Mojolin aber die Site, wenn es um qualifizierte Jobs rund um Linux geht. Die Site ist eigentlich sehr einfach, damit aber auch sehr übersichtlich aufgebaut. Im linken Frame gibt es für Bewerber, aber auch für Arbeitgeber verschiedene Links, je nachdem ob man einen Jobs anzubieten hat, oder nach einem neuen Job sucht. Im mittleren Frame werden nach Auswahl die einzelnen Jobs angezeigt. Natürlich handelt es sich hier um Jobs aus den USA. Allerdings werden qulifizierte Bewerber weltweit gesucht, weshalb es einen Link zum Altavista Translator Babelfish gibt. Interessant ist die Site sicher auch deshalb, weil sie Tendenzen im Linux Markt abbildet. So werden derzeit beispielsweise verstärkt Entwickler für Embedded Linux Projekte gesucht. Zwar wird bei den Gehältern in der Anzeige oft «verhandelbar» angegeben, einige nennen aber doch eine Summe. Mit dieser Information lässt sich abschätzen, was derzeit ein qualifizierter Entwickler verdienen kann. Zusätzlich gibt es auf der Mojolin Site noch einen kleinen Service Bereich, in dem man zum Beispiel in einem Forum Kontakt mit anderen Linuxern aufnehmen kann. Wer also Linux Spezialist ist und gerne mal an der Westküste der USA arbeiten möchte, der wird hier sicher fündig.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

901 Hits
Wertung: 102 Punkte (9 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...