Home / LinuxUser / 2001 / 09 / K-splitter

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aktiviert, angeleitet, abgemahnt

K-splitter

Angeleitet

Was Sie schon immer über KDE-Programmierung wissen wollten, erklärt hoffentlich die neue KDE Developer FAQ. Philippe Fremy und David Faure haben unter http://developer.kde.org/documentation/other/developer-faq.html die wichtigsten Fragen rund um die KDE-Entwicklung zusammengestellt.

Wer Antworten auf Fragen sucht wie "Welche Tipps gibt es für das Erstellen einer neuen Applikation?" oder "Wie erhalte ich einen CVS-Zugang?", dem wird hier geholfen. Ergänzungen, Anregungen und Unterstützung nimmt Philippe Fremy gerne entgegen. Eine E-Mail an pfremy@chez.com genügt.

Rivalen

Wettbewerb belebt das Geschäft und schafft Innovationen. Das wissen überzeugte Kapitalisten seit Jahrhunderten. Wen wundert es da, dass sich Monopoly, das Spiel zu diesem Wirtschaftssystem, innerhalb KDE selber Konkurrenz macht? Genau eine Woche, nachdem Rob Kaper KMonop (http://capsi.com/kmonop/) auf der KDE-Games-Developer-Liste bekannt gemacht hat, bietet ihm Daniel Hermann mit seinem Capitalist (http://www.uni-karlsruhe.de/~Daniel.Hermann/Capitalist/) Paroli.

Capitalist ist Hermanns Angaben zufolge eine Client-Server-Version, die mit mehreren Spielern über ein Netzwerk gespielt werden soll. Ehe Missverständnisse aufkommen: Selbstverständlich hat auch KMonop einen Server im Rücken.

Die Abbildungen 3 und 4 zeigen beide Versionen im Einsatz. Am besten probiert jeder selbst aus, in welcher virtuellen Umgebung er künftig seine Hotels in der Schlossallee bauen will.

Abbildung 3

Abbildung 3: Capitalist…

Abbildung 4

Abbildung 4: … oder (K)Monopolist?

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...