Home / LinuxUser / 2001 / 09 / Debian Multimedia Distribution

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Demudi

Debian Multimedia Distribution

Das Demudi-Konzept

Demudi versucht, zwei Zielgruppen anzusprechen: Multimedia-Anwender und Entwickler von Multimedia-Software. Das primäre Ziel ist es, dem Anwender unter Linux eine Distribution zu liefern, die es ermöglicht, verschiedene vorinstallierte Software-Pakete zu verwenden. Dabei wird durchaus auch Software, die sich noch im Beta-Stadium befindet, den Weg in die Distribution finden. Die Demudi-Gruppe erhofft sich dadurch einen positiven Impuls für die Entwickler jeweiliger Software-Pakete.

Den Entwicklern von Multimedia-Software soll das Demudi-System eine Referenz bieten. Applikationen sollen mit anderer Software kombiniert werden können. Kompatibilität zwischen verschiedenen Multimedia-Formaten und gemeinsamer Zugriff auf Multimedia-Hardware sind zwei Punkte, für die es Lösungen zu finden gilt.

Die Software

Demudi wird mit einer Fülle von Software ausgestattet sein. Die Bandbreite reicht dabei von traditioneller Computermusik-Software bis hin zu den neuesten Entwicklungen im digitalen Videobereich. Der mitgelieferte Kernel soll soviel Multimedia-Hardware wie möglich unterstützen, deshalb wird auch hier auf den 2.4.x-Kernel gesetzt, ganz im Gegensatz zur traditionellen Debian-Distribution, welche aufgrund der höheren Stabilität und Sicherheit auf die bewährte 2.2.x-Serie setzt. Zusätzlich wird der mitgelieferte Kernel "Low Latency Scheduling" unterstützen - ein Feature, das im Audio-Bereich Verzögerungen bei Echtzeitverarbeitung minimiert.

Es werden sowohl ALSA-Sound-Treiber wie auch OSSFree-Treiber mitgeliefert; die Installation der Treiber-Software soll über automatische Hardware-Erkennung problemlos durchführbar sein. Andere im Kernel enthaltene Features sind USB, Firewire, Frame Grabber (TV Karten) und OpenGL (Direct Render Interface).

Die Software selbst ist in mehrere Untergruppen aufgeteilt:

  • Sound-Editoren
  • Multitrack
  • Software-Synthese
  • MIDI- und MOD-Tracker
  • Kompression und Internet
  • Notation
  • Visualisation
  • Sprach-Software
  • Video und Grafik
  • Development Tools
  • Andere

Snd, der Emacs der Sound-Editoren, entwickelt von Bill Schottstaedt am CRRMA in Stanford, ist einer der Sound-Editoren, die Teil von Demudi sein werden. Er besitzt ein Guile Interface, Unterstützung für LADSPA-Plugins und kann beliebig viele Audiospuren bearbeiten. Multitrack

In letzter Zeit gibt es viele Multitrackrecording-Projekte, z. B. Adour, dessen Entwickler Paul Davies auch bei Demudi mitarbeitet. Daneben gibt es Glame und Protux. Die Projekte sind in verschiedenen Entwicklungsstadien. Sie werden alle Teil von Demudi sein. Software-Synthese

In diese Sparte fallen viele Programme mit langer Tradition. Zu erwähnen sind PD und jMax, zwei Echtzeit-Software-Synthese-Systeme, RTCmix, sfront, zwei Sound-Design- und Scripting-Sprachen. CSound, das wohl bekannteste "freie" Software-Synthese-System kann aufgrund seiner restriktiven Lizenz nicht verwendet werden. Kompression und Internet

Neben dem bekannten MP3-Format wird Demudi auch das neue Ogg/Vorbis-Format unterstützen. Das geschieht bei beiden Formaten über den Icecast-Streaming-Server. Video und Grafik

In diesem Bereich sollte die Video- und Audio-Software Broadcast2000 erwähnt werden: Dieses Software-Paket verwandelt den Linux-Rechner in ein Multimedia Production Center.

Das sind nur einige der Software-Pakete, die Demudi zur Verfügung stellen wird. Die erste Beta-Version von Demudi wird am 16.09.2001 während des Demudi-Workshops auf der ICMC2001 in Habana, Cuba, vorgestellt werden. Nach diesem "Proof of Concept" Release wird die Distribution regelmäßig erweitert und verbessert werden. Die Arbeit an Demudi soll so gut wie möglich in das Debian-Projekt zurückfließen. Wir hoffen, dass Demudi ein Meilenstein sein wird, um der freien Software im Multimedia-Bereich genau so viel Stellenwert zu verschaffen, wie sie schon im Server- und Internet-Bereich besitzt.

Glossar

ICMC

Die International Computer Music Conference findet jährlich in einem anderen Land statt. Dort treffen sich Komponisten, Forscher und Fans von Computermusik. Nachdem die ICMC letztes Jahr in Berlin zu Gast war, wird sie dieses Jahr in Havanna, Cuba, stattfinden.

MOD-Tracker

… sind Editoren für das vom Amiga stammende "mod"-Audio-Format, das Audio-Samples und Anweisungen, wie sie abgespielt werden sollen, enthält.

Software-Synthese

… wird jener Prozess genannt, bei dem neue Klänge mittels Software generiert werden. Sound-Editoren

Infos

[1] http://www.linuxsound.at/ – Sound- und MIDI-Software für Linux

[2] http://ardour.sourceforge.net/ – Ardour

[3] http://www.pure-data.org/ – PD

[4] http://www.xiph.org/ – Ogg/Vorbis

Der Autor

Günter Geiger beschäftigt sich schon seit Jahren mit Linux-Sound-Software, hat mehrere Treiber für Sound-Karten geschrieben und ist seit 1997 Debian Developer. Er hat verschiedene freie Software-Pakete auf Linux portiert und ist zur Zeit als selbständiger Software-Entwickler für Sound-Installationen tätig.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 97 Punkte (6 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...