Linux Users Online

01.08.2001

LSB ist die Abkürzung von Linux Standard Base. Mit der Vielzahl der Distributionen war und ist es noch immer schwierig, Applikationen distributionsübergreifend zu nutzen. LSB ist einer der Versuche, eine Zersplitterung in inkompatible Distributionen zu unterbinden. Neuerdings beteiligt sich LSB auch an der Free Standards Group. Wer sich über den Stand der Bemühungen zur Vereinheitlichung von Linux informieren möchte, der findet alles wesentliche unter http://www.linuxbase.org/.

"Everything Linux" lautet das Motto einer wirklich gelungenen Site unter http://www.linuxmall.com/. Einen Besuch dieser Site sollte man schon wegen der vielen übersichtlich gegliederten Linux-Bereiche auf keinen Fall verpassen.

Dosemu

http://www.dosemu.org

Dosemu dürfte vielen, die mit Linux arbeiten, ein Begriff sein: Dosemu steht für DOS Emulator. Das bedeutet, dass mit einer unter Linux installierten Version von Dosemu DOS-Programme ausgeführt werden können. Somit ist es möglich, alte DOS-Anwendungen in die Arbeit unter Linux zu integrieren. Auf der Site von Dosemu finden sich aber trotz der starken Verbreitung und der großen Bedeutung für die Linux-Anwender nur wenig Informationen. Insbesondere die Erklärung zu Dosemu fällt etwas spärlich aus. Im Bereich Dokumentation findet sich aber ein HOWTO, das die wichtigsten Fragen rund um Dosemu klärt. Ein Vorteil besteht darin, dass über die zahlreich aufgeführten Mirrors immer auf die neueste Version zugegriffen werden kann. Die angegebenen E-Mail-Adressen auf der Site bieten die Möglichkeit, einen Bug im Programm an die Verantwortlichen weiterzuleiten. Ansonsten lässt sich die Site nutzen, um mit den Entwicklern von Dosemu Kontakt aufzunehmen.

LAUP

http://home.xnet.com/~blatura/linux.shtml

Die "Linux Applications and Utilities Page" ist sicher eine Site, die in die Jahre gekommen ist. Doch trotz des weit zurückliegenden Updates findet gerade der Linux-Einsteiger hier noch eine Menge Informationen zum Umgang mit Linux. Diese sind in sinnvolle Bereiche eingeteilt, die das Auffinden besonders einfach gestalten. Zudem kann entweder mit dem Rollbalken oder über den direkten Link im sofort sichtbaren Teil der Startseite der gesuchte Bereich angewählt werden. Die Site behält trotzdem eine gewisse Aktualität: Zwar werden seit geraumer Zeit keine neu entstandenen Linux-Sites mehr in LAUP eingepflegt – durch die reine Verwaltung von Links zu den gesammelten Sites bleibt LAUP aber weiterhin aktuell. Dabei kann es natürlich passieren, dass nicht jeder Link zum Ziel führt. Besonders im Bereich Linux Applications and Utilities finden sich in den einzelnen Rubriken (beispielsweise Applications oder Games) eine unglaubliche Anzahl weiterführender Links zu den entsprechenden Sites mit den neuesten Linux-Applikationen. Link-Listen zu einzelnen Linux-Themen finden sich im Internet mehrfach, die LAUP-Seite verdient aber besondere Erwähnung, da sie über eine riesige Menge an Links verfügt, die zudem sehr detailliert gegliedert sind.

Linuxbase

http://www.linuxbase.org

Die einzelnen Distributionen bringen jede für sich immer schneller neue Versionen auf den Markt. Mit der individuellen Behandlung von Konfigurationsdateien wächst auch die Inkompatibilität zwischen den Distributionen. Letztlich bedeutet das, dass eine Anwendung für SuSE Linux, eine andere für Red Hat geschrieben wird.

Die Gefahr, die in der Zersplitterung liegt, haben auch die verschiedenen Software-Hersteller und die einzelnen Distributoren erkannt. Aus diesem Grund sind sie Mitglied bei "Linux Standard Base", LSB. Hier kann sich der Anwender informieren, welche Schritte unternommen werden, um einer Inkompatibilität entgegen zu wirken. Wer möchte, kann sich als Mitwirkender oder Beobachter auch jederzeit kostenlos registrieren lassen. Eine besondere Möglichkeit besteht darin, LSB-konforme Anwendungen zu entwickeln: Auf der Site steht dazu das Entwicklungspaket lsbdev zum Download bereit. Mit diesem ist es möglich, Anwendungen zu entwickeln, die sich an den LSB-Spezifikationen ausrichten. Hoffentlich wird seitens der Entwickler hiervon in Zukunft mehr Gebrauch gemacht.

Corel Linux

http://linux.corel.com

Um Corel Linux ist es in der letzten Zeit doch etwas ruhiger geworden. Wurde vor drei Jahren mit der eigenen Distribution noch ein regelrechtes "Feuwerwerk abgebrannt", führt die Distribution heute neben den beiden Großen (SuSE und Red Hat) eher ein Schattendasein. Auch im Bereich Office, eigentlich die Stärke von Corel, ist es deutlich ruhiger geworden. Dennoch hat Corel aufgrund seiner langen Entwicklungsphase für Office-Produkte mit Corel Draw und WordPerfect zwei hervorragende Produkte auch für den Einsatz unter Linux umgesetzt. Wer sich näher über die Produkte und Corel Linux OS informieren möchte, der findet alles Wesentliche auf der Site von Corel Linux. Hier gibt es aber nicht nur Informationen zu den kostenpflichtigen Produkten – von der Site gelangt man auch zu einem Download-Bereich, von dem WordPerfect 8, Corels Linux-Distribution und PhotoPaint für Linux heruntergeladen werden können. Die Site von Corel Linux besticht zudem durch einen Bereich mit ausgewählten Artikeln zu Linux.

Linuxmall

http://www.linuxmall.com

Die Linuxmall ist bei weitem mehr als ein riesiges Einkaufsparadies für Linux-Produkte: So gibt es weitere interessante Bereiche auf der Site zu entdecken. In der Community finden sich Chats, Newsgroups und Foren, im Bereich News werden Überschriften und kurze Artikel zu wichtigen Linux-Themen angeboten, die von LinuxNews.com zur Verfügung gestellt werden. Bei den Linux resources findet man speziell ausgewählte Inhalte für Linux-Newbies. Zusätzlilch gibt es hier als Unterrubrik Linux Education.

Besonders spaßig und gut gelungen ist der Bereich Entertainment: Hier finden sich weiterführende Links zu Spielen, Jokes und Comics. Nicht zu kurz kommen darf in einer Mall natürlich der Bereich Shopping. Schon auf der Einstiegsseite lockt LinuxMall mit einer Vielzahl an Angeboten zu Linux-Produkten. Dabei beschränkt sich das Angebot aber nicht nur auf den Verkauf von Pinguinen, T-Shirts oder der neuesten Distributionen – auch Hardware wird hier ausführlich vorgestellt und kann geordert werden. Einen Preisvergleich übers Internet sollte man in jedem Fall vornehmen; außerdem kann der Kauf bei einem US-Unternehmen problematisch sein (Stichworte: Versandkosten, Zoll, Garantie).

Linux on Laptops

http://www.linux-laptop.net

Wer Linux auf einem Notebook betreiben möchte, kommt an dieser Site eigentlich nicht vorbei: Schon auf der Startseite erschlägt den Besucher die Vielzahl der via Link ansteuerbaren Notebook-Hersteller. Dies geht allerdings zu Lasten einer besonders guten Übersichtlichkeit. Wer sich aber ob der ersten Informationsflut nicht hat abschrecken lassen, findet hinter dem jeweiligen Link des Herstellers eine nahezu vollständige Liste mit allen Notebook-Typen. Über einen weiteren Klick gelangt man dann zu den Informationen, meist mit Bild des betreffenden Notebooks, die für den Betrieb von Linux auf genau diesem Notebook wichtig sind. Wo neue Artikel eingefügt wurden, ist dies mit einem kleinen "New"-Symbol gekennzeichnet.

Die Informationen selbst befinden sich allerdings nicht immer unter linux-laptop.net: Es kann schon mal vorkommen, dass man zu einem verlinkten Bericht auf einem anderen Server gelangt. Wer sich für den Einsatz von Linux auf Palmtops interessiert, wird bei linux-laptop in einer eigens aufgebauten Rubrik fündig.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Related content

Kommentare