Editorial

Die News von gestern"Nichts ist so alt wie die Zeitung von gestern." Der Satz bezieht sich auf Tageszeitungen, und diese leben in erster Linie von der Aktualität ihrer Meldungen. Wie sieht es mit einer Fachzeitschrift wie dem LinuxUser aus?

Im Diskussionsforum einer anderen Computer-Zeitschrift las ich neulich den Kommentar, man möge sich doch bitte die News-Rubrik komplett sparen, schließlich seien die Texte bei Erscheinen des Hefts schon einige Wochen alt, und Online-Medien würden hier besser informieren.

Tatsächlich kann eine gedruckte Zeitschrift, was die Aktualität angeht, mit Web-Seiten wie Freshmeat, Linux Community oder Slashdot nicht mithalten: Wer permanent vor dem Web-Browser sitzt und die einschlägigen Nachrichtendienste im Fünf-Minuten-Takt aktualisiert, ist ganz nah dran am Geschehen.

Wo liegt also der Sinn? Es ist die Auswahl, die den Unterschied ausmacht. Während News-Ticker rund um die Uhr eine neue Meldung nach der anderen auswerfen (oder auf die Homepage stellen), finden Sie im LinuxUser Zusammenstellungen der nach unserer Ansicht interessantesten neuen Programme, Web-Seiten etc. So behalten Sie den Überblick über die wichtigsten Entwicklungen im Linux-Umfeld; auf der Heft-CD finden Sie dann gleich die Programmpakete zum Ausprobieren.

DSL

Schwerpunkt dieser Ausgabe ist der Internet-Zugang über DSL. Die Flächendeckung mit DSL-Anschlüssen wird langsam besser, und so löst die schnelle Zugangstechnik mehr und mehr IDSN- und analoge Lösungen ab.

Es wäre nicht unser Titelthema geworden, wenn sich DSL nicht auch unter Linux problemlos einrichten ließe - auf Seite 18 erfahren Sie, wie Sie in wenigen Minuten den Verbindungsaufbau bewerkstelligen.

Wie immer wünsche ich Ihnen viel Spaß und Nutzen bei der Lektüre des LinuxUser - noch ein kleiner Tipp: Auf unserer Homepage http://www.linux-user.de/ finden Sie etliche Artikel aus den vergangenen Ausgaben; dank einer guten Suchfunktion ein echtes Online-Nachschlagewerk!

Hans-Georg Eßer

Chefredakteur

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 0 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...