GNOME Panels

Schalten Sie zwischen den Desktops hin und her, so werden Sie merken, dass die Kontrollleiste gleich bleibt. Bei GNOME können mehrere Panels benutzt und konfiguriert werden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Kontrollleiste und wählen Panel/Panel erzeugen. Auf dem gleichen Weg können Sie in das neue Panel Elemente einfügen. Wählen Sie dazu Zum Panel hinzufügen und suchen aus den weiteren Menüs die entsprechenden Elemente aus. So konfigurieren Sie zu unterschiedlichen Arbeitsgebieten je eine Kontrollleiste, die den Zugriff auf die entsprechenden Applikationen enorm verkürzt. Panels, die Sie gerade nicht benötigen, schließen Sie einfach über die kleinen Pfeile.

Zurück zu KDE. Schriftart und -größe für die Bestandteile der Arbeitsoberfläche legen Sie im Abschnitt Schrift fest. Die Schaltfläche Auswählen führt in ein Dialogfeld, in dem Schriftart, -stil und -größe für die vorgegebenen Desktop-Bestandteile separat eingestellt werden. Hier können Sie also differenzierter vorgehen als im Abschnitt Arbeitsfläche/Allgemein/Erscheinungsbild.

Abbildung 16: Wählen Sie die Schriftarten für verschiedene Elemente der grafischen Oberfläche, etwa Fenstertitel oder Menü-Einträge

Die Größe der Symbole auf dem Desktop sagt Ihnen nicht zu? Dann sind Sie im Bereich Symbole richtig. Am Beispiel des Zahnrad-Symbols für Anwendungen, zeigt KDE, wie die Symbole in den Leisten und auf der Arbeitsfläche erscheinen werden. In drei Stufen kann die Größe variiert werden. Zusätzlich können die Pixel in doppelter Größe dargestellt werden. Der Reiter Effekte birgt Möglichkeiten weiterer Gestaltung, zum Beispiel die Symbole einzufärben und die Sättigung zu verstellen.

Abbildung 17: Symbole gestalten

KDE kann Sie über Systemaktivitäten der grafischen Oberfläche und des Fenster-Managers informieren. Vier Optionen stehen für jede Aktion im Bereich Systemnachrichten zur Verfügung: In Logdatei schreiben, Klang abspielen, Benachrichtigungsfeld anzeigen und Standard-Fehlerausgabe. Soll zu einer Systemnachricht ein Klang abgespielt werden, setzen Sie ein Häkchen vor dieser Option – dadurch wird die Textzeile Dateiname aktiviert. Klicken Sie auf das Verzeichnissymbol rechts neben der Zeile und wählen Sie die gewünschte Klangdatei aus.

Abbildung 18: Das System unter Kontrolle

Als letzter Unterpunkt des großen Komplexes Erscheinungsbild werden die gültigen Tastaturkürzel im Menü-Punkt Tastenzuordnung aufgelistet. Viele dieser Kürzel wie Ausschneiden ([Strg-X]), Kopieren ([Strg-C]) usw. sind mit den Windows-Kürzeln identisch. Wollen Sie eine Tastenkombination ändern, klicken Sie die entsprechende Aktion im Dialogfeld an und wählen Benutzerdefinierte Tasten. Als Beispiel wollen wir die Tastenkombination [Alt-F1], mit der das Startmenü aufgerufen werden kann, auf [Alt-F5] ändern. Wählen Sie dazu in der Liste diese Aktion aus. Wenn Sie nun auf Benutzerdefiniert klicken, bleibt die Alt-Taste markiert. Klicken Sie auf das Funktionstasten-Symbol und drücken Sie [F5]. Die neue Einstellung erscheint im Auswahlfenster. Ebenso legen Sie Tastaturkürzel für Aktionen fest, die noch keine haben.

Abbildung 19: Tastenkürzel statt Maus

Über das Kontrollzentrum von KDE können Sie nicht die Bildschirmauflösung und die Farbtiefe verändern. Dazu müssen Sie ein anderes Tool starten. Deshalb behandeln wir diesen Punkt in einem späteren Workshop. (hge).

Glossar

KDE

KDE steht für K Desktop Environment und ist eine grafische Benutzeroberfläche für Linux. Neben der Oberfläche GNOME ist KDE am weitesten verbreitet und mittlerweile am ausgefeiltesten. Die Vielzahl der Programme und Progrämmchen für KDE ist unübersehbar. Seit Ende 1996 besteht dieses Projekt. KDE besteht aus den Modulen Login-Display-Manager (kdm), dem Fenstermanager (kwm), dem Dateimanager (Konqueror) und der Kontrollleiste (kpanel). Infos auch unter http://www.kde.org.

GNOME

GNU Network Objekt Model Environment, wobei GNU für GNU is Not Unix steht und seit 1997 ein Projekt der Free Software Foundation ist. Es besteht aus dem Login-Display-Manager (gdm), dem Dateimanager (gmc) und der Kontrollleiste (panel). Infos unter http://www.gnome.org

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Arbeiten mit Fenstern in KDE
    Ein wesentliches Merkaml grafischer Benutzeroberflächen ist das Arbeiten mit Fenstern - dies ist unter Linux nicht anders als bei Windows. Für das Erscheinungsbild und Verhalten der Fenster stehen unter Linux viele verschiedene Fenster-Manager zur Verfügung.
  • Den KDE-4-Desktop bedienen
    Die KDE Software Compilation gilt seit Jahren als Standarddesktop der Nürnberger Distribution. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie den modernen Desktop bedienen und um Funktionen erweitern.
  • Schau und fühle
    KDE 4 kann die Vorgängerversion noch nicht in allen Belangen komplett ersetzen. In einem Bereich hat die alte Desktop-Umgebung aber klar das Nachsehen: Beim Look & Feel.
  • Freundlicher Gnome
    Traditionell ist KDE der bevorzugte Desktop von EasyLinux. Ubuntu setzt aber in der Standard-Variante auf Gnome. Dieser Artikel stellt Ihnen die KDE-Alternative vor.
  • Besser arbeiten mit KDE
    Auf manchem Desktop ist wenig Platz. Die folgenden Tipps helfen Ihnen, sich mehr Raum zu verschaffen. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Symbole ausrichten, Hintergrundbilder austauschen und Internetadressen auf dem Desktop ablegen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_10

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...