Aus eins mach zwei

Sofern Sie auch Unreal (ohne "Tournament") besitzen (erhältlich z. B. in dem eingangs erwähnten Paket "Totally Unreal"), so können Sie mit Hilfe von UT auch dieses Windows-Spiel unter Linux nutzen:

Zunächst lassen sich ohne große Eingriffe in die Konfigurationsdatei alle Unreal-Karten auch in UT verwenden. Dazu müssen Sie nur die Karten, die mit der Bezeichnung DM beginnen, aus dem Verzeichnis maps der Unreal-CD in das maps-Verzeichnis von UT kopieren.

Abbildung 3: Mit Hilfe von Unreal Tournament lässt sich auch das Solospiel "Unreal" unter Linux spielen

Um auch den kompletten Solo-Modus unter Linux spielen zu können, müssen Sie zusätzlich noch einen kleinen Trick anwenden:

  • Installieren Sie wie weiter oben beschrieben zunächst UT.
  • Legen Sie danach die Unreal-CD in Ihr CD-ROM-Laufwerk und mounten Sie sie.
  • Kopieren Sie nun aus dem maps-Verzeichnis der Unreal-CD sämtliche Karten (mit Ausnahme der Datei entry.unr) ins Verzeichnis maps Ihrer UT-Installation.
  • Wiederholen Sie den Vorgang mit allen Dateien aus dem Musikverzeichnis music.
  • Ändern Sie am Anfang der Konfigurationsdatei unter [URL] den Punkt LocalMap=CityIntro.unr in LocalMap=Unreal.unr, unter [Engine.Engine] die Zeile DefaultGame=Botpack.DeathMatchPlus in DefaultGame=UnrealI.SinglePlayer und DefaultServerGame=Botpack.DeathMatchPlus in DefaultServerGame=UnrealI.DeathMatchGame.
  • Speichern Sie die Konfigurationsdatei. Nachdem UT gestartet wurde, können Sie das gesamte "Ur"-Unreal im Einzelspielermodus durchspielen. Sollten Sie bei dem Versuch, ein Spiel zu starten, nur die Fehlermeldung "Konnte Datei ..\maps\Vortex2.unr nicht laden" erhalten, müssen Sie im UT-Verzeichnis das Unterverzeichnis maps erstellen und dort alle Dateien aus dem Verzeichnis Maps hinein kopieren (beachten Sie hierbei die Groß- und Kleinschreibung).

Infos

[1] Lokigames-Homepage: http://www.lokigames.com

[2] Homepage von Unreal Tournament: http://www.unrealtournament.com

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2016: Neue Desktops

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Drucker Epson XP-332 unter ubuntu 14.04 einrichten
Andrea Wagenblast, 30.11.2016 22:07, 2 Antworten
Hallo, habe vergeblich versucht mein Multifunktionsgerät Epson XP-332 als neuen Drucker unter...
Apricity Gnome unter Win 10 via VirtualBox
André Driesel, 30.11.2016 06:28, 2 Antworten
Halo Leute, ich versuche hier schon seit mehreren Tagen Apricity OS Gnome via VirtualBox zum l...
EYE of Gnome
FRank Schubert, 15.11.2016 20:06, 2 Antworten
Hallo, EOG öffnet Fotos nur in der Größenordnung 4000 × 3000 Pixel. Größere Fotos werden nic...
Kamera mit Notebook koppeln
Karl Spiegel, 12.11.2016 15:02, 2 Antworten
Hi, Fotografen ich werde eine SONY alpha 77ii bekommen, und möchte die LifeView-Möglichkeit nu...
Linux auf externe SSD installieren
Roland Seidl, 28.10.2016 20:44, 1 Antworten
Bin mit einem Mac unterwegs. Mac Mini 2012 i7. Würde gerne Linux parallel betreiben. Aber auf e...