BASIC-Grundlagen

BASIC ist eine sehr alte Programmiersprache, die für den Einsatz auf schmalbrüstigen Maschinen mit teilweise nur 16 KB RAM entwickelt wurde. Dementsprechend wartet sie nicht mit Features wie Pointern oder Objekt-Orientierung auf. Ein BASIC-Programm besteht aus Programmzeilen, die mit einer Zeilennummer beginnen; es wird dann in der Reihenfolge dieser Zeilennummern abgearbeitet. Während Sie prinzipiell wie bei Shell-Skripten ein BASIC-Programm im Editor schreiben, als meinprogramm.bas abspeichern und dann von der Kommandozeile direkt über

bwbasic meinprogramm.bas

aufrufen können, erlaubt der bwBASIC-Interpreter auch die interaktive Eingabe eines Programmes; Sie können also am "bwBASIC:"-Prompt einfach Programmzeilen der Form "10 Befehl" eingeben. Ein auf diese Weise erstelltes Programm kann dann jederzeit über den Befehl run ausgeführt werden. Mit dem Befehl save "programm.bas" kann es für spätere Verwendung im aktuellen Verzeichnis gespeichert und mit load "programm.bas" wieder geladen werden.

Variablen

BASIC verwendet unterschiedliche Schreibweisen für numerische und Text-Variablen: Zahlenwerte (egal ob Integer oder Real) werden in Variablen mit einfachen Namen (a, meinevariable etc.) gespeichert, Text-Strings wird zur Unterscheidung das Dollar-Zeichen angefügt (eingabe$, ausgabe$). Eine Deklaration von Variablen ist zwar möglich, in der Regel aber nicht nötig – lediglich wenn Sie Arrays verwenden wollen, sind diese vorher einzurichten: so definiert etwa

dim feld$(20)

ein String-Array mit 20 Einträgen: Diese können über feld$(1) bis feld$(20) angesprochen werden. Variablenzuweisungen erfolgen über einfache Kommandos der Form summe=a+b. BASIC-Befehle werden übrigens nicht mit einem Semikolon oder sonstigem Zeichen abgeschlossen; es kann aber ein Befehls-Trenner ":" verwendet werden, um mehrere Befehle in einer Zeile unterzubringen, etwa: summe=a+b: print summe/100.

Abbildung 1: Auch der freie DOS-Emulator dosemu kommt mit einer (älteren) Version von bwBASIC

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • PureBasic: Software für Linux, Windows und OS X entwickeln
    Die französische Softwareschmiede Fantaisie Software bietet mit PureBasic eine Entwicklungsumgebung an, mit der Sie Programme für Linux, Windows und OS X erstellen. Wir helfen bei den ersten Programmierprojekten mit dem modernen BASIC-Dialekt.
  • Homecomputer Simulator Atari++ in Fedora.
  • Programmieren für Einsteiger
    Programmierer haben Linux und die zahlreichen Linux-Anwendungen entwickelt. Auch für Neulinge auf diesem Gebiet bietet Linux zahlreiche Optionen – wie Sie hier einen Einstieg finden können, verraten die Artikel unserer aktuellen Titelstrecke.
  • Einsteigertauglich
    Die leichte Erlernbarkeit und der überschaubaren Sprachumfang machen Basic besonders für Programmieranfänger interessant. Mit einer passenden IDE erstellen auch Einsteiger schnell Programme für die grafische Oberfläche.
  • Tabelle unter Kontrolle
    OpenOffice bringt eine eigene Makro-Programmiersprache mit: Mit StarBasic können Sie umständliche manuelle Tätigkeiten automatisieren. Wir stellen Variablen, Kontrollstrukturen und Schleifen vor.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...