Home / LinuxUser / 2001 / 06 / Installation step by step

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Aufmacher Artikel

Französischer Bagger

Installation step by step

01.06.2001 Installieren Sie Linux zum ersten Mal? Noch wenig Erfahrung mit Linux-Installationen? Oder sind Sie nur bei einer einzelnen Installationsoption unsicher? Vielleicht hilft Ihnen dieser Artikel weiter, in dem wir Ihnen einen sicheren Weg durch den Installer der auf der Heft-CD befindlichen Linux-Distribution Linux-Mandrake 8.0 zeigen.

Vor der Installation

man-8.0-lang.png

Hier wählen Sie die Sprache aus, die während der Installation und später beim laufenden System bevorzugt benutzt werden soll

Wenn Sie nicht nur die Basiskomponenten der neuen Mandrake installieren, sondern auch die grafischen Desktop-Umgebungen (KDE und GNOME) samt der wichtigsten X11-Anwendungen ausprobieren möchten, dann sollten Sie mindestens 500-800 MB Platz auf einer Festplatte Ihres Rechners zur Verfügung haben. Falls Sie nur eine Festplatte besitzen, auf der Windows vorinstalliert ist, dann müssen Sie unter Umständen erst einmal Platz für Linux schaffen.

Machen Sie in einem solchen Fall vorsichtshalber erst einmal eine Sicherung Ihrer wichtigsten Windows-Daten!

Nachdem Sie Ihre Windows-Partition defragmentiert haben, können Sie diese ggf. mit Hilfe eines Soft-Repartitionierungs-Tools (auf der Heft-CD finden Sie z. B. das DOS-Tool fips) verkleinern. Wenn auf Ihrer Festplatte genügend freier Platz zur Verfügung steht, dann kann die Installation losgehen.

Am einfachsten ist es, wenn Sie den Installer direkt von der Heft-CD booten. Es kann sein, dass Sie zuvor erst noch die Boot-Reihenfolge in Ihrem BIOS-Setup (Taste [F2] oder [Entf] direkt nach Reboot drücken!) so ändern müssen, dass als erstes von CD-ROM gebootet wird. Sollte sich die Heft-CD aus irgendeinem Grund nicht direkt booten lassen, dann können Sie alternativ unter Windows auf die Heft-CD zugreifen und von dort aus eine Boot-Diskette erstellen lassen (siehe dortige Anleitung).

Los geht´s!

Standardmäßig versucht Mandrake, den grafischen Installer zu starten. Da die Installation nur noch bei ganz alten Grafikkarten im Textmodus startet, beschränken wir uns hier auf die Beschreibung der grafischen Installation. Nach der Wahl Ihrer Muttersprache (in den meisten Fällen eines der Unterpunkte von "German") sollten Sie zunächst einmal die Lizenzbedingungen von MandrakeSoft akzeptieren.

Nun steht auch schon die erste größere Entscheidung an: die Wahl der Installationsklasse. Der Hauptunterschied zwischen "Empfehlenswert" und "Experte" besteht darin, dass Mandrake dem absoluten Anfänger im "Empfehlenswert"-Modus einige der im folgenden anstehenden Entscheidungen mittels automatischer Hardware-Erkennung abnimmt, während man im "Experte"-Modus alle Entscheidungen selbst zu treffen hat.

Da der "Empfehlenswert"-Modus eine Teilmenge des "Experte"-Modus ist, beschreiben wir im folgenden die Installation im letztgenannten Modus. Wundern Sie sich bei Wahl von "Empfehlenswert" also nicht, wenn Ihnen einige der im folgenden beschriebenen Einstellungsoptionen nicht begegnen! Durch Klick auf eines der grünen Sternchen am linken Bildschirmrand können Sie übrigens (fast) jederzeit zu einer bereits abgeschlossenen Abfragemaske zurückkehren.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

628 Hits
Wertung: 89 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...