Frühlingsgefühle

K-splitter

01.05.2001
Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linux-Zeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen. Diesmal geht es um MP3-Player und leidige Bilder im Browser sowie den Frühjahrsputz für alle Icons in der Startleiste.

Sensoren benötigt

Red-Hat-User der 7.0er Version brauchen einen guten Sensor. Zumindest, wenn sie die gerade aktuelle KDE-Version 2.1.0 benutzen möchten, denn die auf dem KDE-Server bereitgestellten Pakete alleine reichen nicht.

Vielleicht haben Sie es auch schon gemerkt: Nach dem Mega-Download der Dateien macht man sich freudig erregt ans Update seiner KDE-Pakete, nur um festzustellen, dass man statt des schönen, neuen 2.1er Desktop die Meldung libsensors.so.1 is needed by kdebase-2.1-0.70.3 erhält. Ein

stefanie@diabolo[kde]> rpm -qp --provides kde*.rpm | grep libsensors

im Downloadverzeichnis bringt Licht ins Dunkel: Keines der KDE-Pakete enthält eine libsensors-Datei. Da diese Bibliothek dummerweise auch nicht standardmäßig bei der Red-Hat-Installation dabei ist, muss man sich für ein korrektes KDE-Update erst noch das passende Paket unter ftp://ftp.redhat.com/pub/contrib/libc6/i386/lm_sensors-2.4.5-3.i386.rpm besorgen (auch auf der Heft-CD).

Wer sich jetzt fragt, um was für ein Paket es sich dabei eigentlich handelt: Mittels der in lm_sensors enhaltenen Module wird unter anderem die Hardware beobachtet.

Verschluckt

Wer auf seinen Lieblings-MP3-Player xmms nicht verzichten möchte, aber dennoch die Vorteile der Applets im KDE-Panel zu schätzen weiß, liegt mit xmms-kde genau richtig. Hinter diesem Namen verbirgt sich nämlich ein xmms-Applet für die Kontrollleiste, mit dem Sie den komfortablen MP3-Player jederzeit via Panel kontrollieren können, ohne auf den Desktop schalten zu müssen.

Die neueste Version findet sich als RPM-Paket oder als Source-Code-Tarballauf der Homepage des Autors unter http://xmms-kde.sourceforge.net/. Nach der Installation können Sie Ihr xmms-Applet mit einem Rechtsklick auf das KDE-Panel und der Wahl von Add/MiniProgramm/xmms-kde (Abbildung 1) sofort in Betrieb nehmen und werden mit einem angereicherten Panel wie in Abbildung 2 belohnt.

Abbildung 1: Der Weg zu einem Applet muss nicht steinig sein
Abbildung 2: Verschluckt

Sollte das Applet Zicken machen, versuchen Sie einfach, es per Hand zu starten, und zwar mit einem

appletproxy /pfad/zu/xmms-kde.desktop

In der Regel sollte sich die dazu benötigte Applet-Datei unter /usr/share/apps/kicker/applets oder unter /opt/share/apps/kicker/applets finden lassen.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • K-splitter
  • K-splitter
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linuxzeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
  • K-splitter
    Wer sagt, dass Klatsch und Tratsch in einer Linux-Zeitschrift keinen Platz haben? K-splitter plaudert Monat für Monat aus dem KDE-Nähkästchen, posaunt Neuigkeiten aus der K-Welt aus und schaut hin und wieder neugierig hinter die Kulissen.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_09

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...