Erweiterbarkeit

Nimmt man diesen wichtigen Aspekt mit in die Bewertung von easyLinux auf, dann verliert easyLinux deutlich an Glanz. Der Paket-Manager für distributionseigene "Pakete" eProfile benötigt (hierin besteht interessanterweise eine deutliche Ähnlichkeit zu SuSEs YaST2) bei jeder Installation/Deinstallation von Paketen zunächst einmal die erste easyLinux-CD. Häufige CD-Wechsel sind also auch hier vorprogrammiert! Weiterhin vermissten wir eine explizite Funktion, mit der sich Online-Updates wie z. B. das auf KDE 2.0.1 (easyLinux-Homepage) in einem Rutsch erledigen lassen könnten.

Für distributionsfremde Pakete gibt es zwar eine (sogar ausgefüllte) RPM-Datenbank. RPM-Pakete lassen sich jedoch ggf. nur mittels einer älteren Version des Konsolen-Tools rpm bzw. des KDE-Frontends kpackage nachinstallieren. Da easyLinux voll auf KDE setzt, fehlen im Grundsystem weiterhin die notwendigen Bibliotheken für die erfolgreiche Einbindung von gtk+-basierten (GNOME-) Anwendungen.

Originell, aber veraltet

Das Konzept von EasyLinux hat prinzipiell einiges für sich: Was spricht dagegen, ein Linux-System zusammenzustellen, das sich in seinem äußeren Erscheinungsbild nicht allzu sehr von der für viele PC-Nutzer gewohnten Windows-Oberfläche unterscheidet, dem Absturz-geplagten Windows-Anwender aber endlich eine stabilere Systemumgebung bietet? Im Falle von easyLinux 2.2 eigentlich nur die Tatsache, dass das Paket inzwischen stark veraltet ist. Wenn die Entwickler von easyLinux in Zukunft schneller als bisher auf wichtige Neuerungen in der Linux-Szene (Kernel 2.4, USB, XFree 4.x mit 3D-Beschleunigung, KDE 2.1, …) reagieren, dann könnte easyLinux für viele Windows-Umsteiger zum Linux-System der Wahl werden. Derweil versucht Hersteller eIT allerdings mit easyLinux 2.4 nur auf internationalem Terrain sein Glück.

easyLinux 2.2

+ in vielen Fällen einfache Installation / Erstkonfigurationi

+ für Windows-Umsteiger: eSystem mit den diversen eTools

– Grundsystem inzwischen veraltet

– begrenzte Erweiterbarkeit des Systems

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Linux-Distributionen für Einsteiger/Anwender
    Linux ist nicht gleich Linux. Während Sie kommerzielle Betriebssysteme in der Regel nur von der Stange eines einzigen Herstellers bekommen und mit den Haken und Ösen dieser zusammengestellten System-Software leben müssen, haben Sie bei Linux jederzeit die Möglichkeit, sich aus einer Vielzahl verschiedener Distributionen diejenige herauszupicken, die Ihren persönlichen Vorlieben am ehesten entspricht.
  • Lanthan Linux im Test
  • EasyLinux sucht Anwender mit UEFI-Systemen
    Rechner mit BIOS sind Geschichte -- fast alle neuen Systeme kommen mit dem Nachfolger UEFI als Firmware auf den Markt, dazu gesellen sich Secure Boot und Windows 8. Linux-User stellt das vor neue Herausforderungen, denn das Aufsetzen eines Windows-Linux-Dual-Boot-Systems ist damit viel schwieriger.
  • Leserbriefe
  • EasyLinux Starter Kit mit OpenSuse 11.3 erhältlich
    Für alle Freunde von OpenSuse sowie Linux-Einsteiger und Umsteiger gibt es nun am Kiosk ein EasyLinux Starter Kit mit OpenSuse 11.3.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...