Wer die Wahl hat …

Linux-Distributionen für Einsteiger/Anwender

01.04.2001
Dass Linux heutzutage nicht nur als Server-Betriebssystem oder Entwickler-Plattform zuverlässig seinen Dienst verrichtet, sondern auch mehr und mehr für Desktop-Anwender eine ernsthafte Alternative zu kommerziellen Betriebssystemen darstellt, hat sich inzwischen ja schon herumgesprochen. Doch wie sieht es auf dem Desktop aus?

Einen ganzen Schwerpunkt zu aktuellen Linux-Distributionen zu machen, ist in vielerlei Hinsicht nicht ganz unproblematisch. Zu den schwerwiegendsten Entscheidungen zählt sicherlich die Wahl des Zeitpunkts für eine Testserie. Da die Hersteller von Linux-Distributionen ihre neuesten Paketzusammenstellungen zu verschiedenen Zeitpunkten und (mit wenigen Ausnahmen) auch in schwer vorhersehbaren Abständen auf den Markt bringen, lässt es sich kaum vermeiden, dass frisch erschienene Distributionen gegenüber ihren bereits längere Zeit auf dem Markt erhältlichen Konkurrenten einen gewissen Aktualitätsvorteil genießen, der sich nicht selten auch auf das Testergebnis insgesamt niederschlägt. Ein weiteres Problem liegt in den Bewertungskriterien selbst sowie deren Verdichtung zu einem gewichteten Gesamturteil.

Dennoch halten wir es für sinnvoll, ja geradezu notwendig, die verschiedenen Distributionen in regelmäßigen Abständen einer möglichst fairen Bewertung zu unterziehen. Ihnen kann ein solcher Vergleichstest als eine von vielleicht mehreren Grundlagen für eine eventuell anstehende Kaufentscheidung dienen. Nicht zu unterschätzen sind jedoch auch die Reaktionen, die solche Tests bei den Herstellern von Distributionen selbst auslösen können. Um nur ein Beispiel zu nennen: Noch vor zwei Jahren ließen sich die meisten Distributionen nur über recht eintönige und wenig übersichtliche Konsolenmenüs installieren. Auch die Administration des Systems erfolgte überwiegend durch derartige Programme, wenn überhaupt. Heutzutage gehört ein grafisches Installationsprogramm zum Standard-Repertoire der meisten Distributionen. Sicher: In den letzten Jahren haben sich einige technische Rahmenbedingungen verbessert. Dass sich aber inzwischen fast alle Distributoren so ins Zeug legen, eine möglichst komfortable und optisch ansprechende Installation und Konfiguration zu ermöglichen, liegt auch an den gestiegenen Erwartungen einer schnell wachsenden Gruppe von Linux-Usern.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Editorial
  • Linux-Distributionen für Einsteiger/Anwender
    Linux ist nicht gleich Linux. Während Sie kommerzielle Betriebssysteme in der Regel nur von der Stange eines einzigen Herstellers bekommen und mit den Haken und Ösen dieser zusammengestellten System-Software leben müssen, haben Sie bei Linux jederzeit die Möglichkeit, sich aus einer Vielzahl verschiedener Distributionen diejenige herauszupicken, die Ihren persönlichen Vorlieben am ehesten entspricht.
  • Ultilex 4.0.0 bietet Linux-Sortiment an
    Ultilex 4.0.0 verspricht die ultimative Linux-Erfahrung. Die Multiboot-Live-Distribution bringt dafür einen bunten Strauß an Linux-Distributionen mit.
  • Schneetreiben
    LinuxUser stellt Ihnen an dieser Stelle Monat für Monat neue Programme vor, die es unserer Meinung nach Wert sind, dass man sie mal ausprobiert oder zumindest im Auge behält. Linux-Neulinge aufgepasst: Es werden in dieser Rubrik auch Programme vorgestellt, die noch so neu sind, dass deren Installation unter Umständen nicht auf jedem Linux-System auf Anhieb funktioniert und die daher eher für fortgeschrittenere Anwender gedacht sind!
  • SuSE 7.1 Personal im Test
    Die Distribution der Nürnberger SuSE GmbH wird von vielen Linux-Anfängern als das Betriebssystem Linux schlechthin identifiziert. Wir haben uns für Sie die aktuelle Personal-Edition etwas genauer angeschaut.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...