Personal Edition

root-tail kann natürlich den eigenen Bedürfnissen angepasst werden. Am interessantesten dürften hierbei folgende Optionen sein:

  • -g gibt an, wo root-tail auf dem Desktop erscheinen soll, und auch die Anzahl der anzuzeigenden Zeichen wird hierüber festgelegt. Ein "-g 120x13+20+20" rückt root-tail um jeweils 20 Pixel vom Desktop-Rand weg und setzt dessen Größe auf 13 Zeilen mit je 120 Zeichen. Hilfreich ist hierzu auch die Option -frame, mittels der man sich zu Testzwecken einen Rahmen anzeigen lassen kann – so lange, bis die optimale Geometry-Angabe gefunden ist.
  • -color setzt eine Standard-Schriftfarbe. Man kann auch jedem Log-File eine eigene geben, indem man dem Log-File-Aufruf einen Farbnamen mitgibt: "/var/log/messages,green" (vgl. Abbildung 2).
  • -font: Naturgemäß eignen sich hier vorrangig Schriften mit fester Breite, also 5x7, 5x8, 6x10 usw. bis hin zu 12x24. Welche genau zur Verfügung stehen, hängt von der eingesetzten Distribution ab. Das Tool xfontsel kann bei der Auswahl helfen.
  • -shade versieht die Buchstaben mit einem Schatten.
Abbildung 2: root-tail -g 120x13+20+20 -color mistyrose1 -fn 6x13 -shade /var/log/messages /var/log/kern.log,red

Hinweis zu KDE 2

KDE 2 legt über den gesamten Desktop ein rahmenloses Fenster und überdeckt somit alles, was ein anderes Programm auf den Desktop-Hintergrund "malt". Eine Lösung zum Einsatz von root-tail in Verbindung mit KDE 2 ist mir nicht bekannt.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • out of the box
    Jedes Linux-System schreibt Log-Dateien. Doch wer guckt sich diese schon regelmäßig an? root-tail und tailbeep helfen dabei, wichtige Ereignisse nicht zu verpassen.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Ein noch recht unbekanntes Schmuckstück im Land der Linux-Desktops ist Sapphire – ein kleiner und theme-fähiger Window Manager.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Und unser in den letzten beiden Ausgaben vorgestellter Window Maker hat Nützliches im Handgepäck – auch für andere Window-Manager.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nach drei Ausflügen in die Welt der GNOME wird es nun Zeit für einen Blick über den Tellerrand - schließlich hat Linux mehr zu bieten als den Anzug von der Stange.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nachdem sich hier nun verschiedene Window-Manager vorstellten, ist es an der Zeit, diese um ein für viele wichtiges Feature zu ergänzen: Desktop-Icons.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2014: ANONYM & SICHER

Digitale Ausgabe: Preis € 4,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...