Auswahlen kombinieren

Natürlich ist nicht jede Form, die man auswählen möchte, perfekt rechteckig oder elliptisch. Um die Auswahl der Wunschform möglichst genau anzupassen, können Sie die verschiedenen Werkzeuge miteinander kombinieren. Wenn bei dem Beginn des Mausklicks die [Umschalt]-Taste gedrückt ist, wird der Bereich der existierenden Auswahl hinzugefügt, mit der [Strg]-Taste wird der Bereich abgezogen. Bei beiden gleichzeitig wird der Durchschnitt gebildet. In Abbildung 8 füge ich gerade zu einer Auswahl einen perfekten Kreis hinzu. Gimp hilft mir beim Merken der Tastenkombinationen: Ein kleines Pluszeichen zeigt an, dass ich gerade zur Auswahl hinzu addiere.

Abbildung 8: Hier wird gerade zu einer Auswahl ein perfekter Kreis hinzuaddiert

Beachten Sie, dass diese beiden Aktionen wirklich voneinander unabhängig sind. Die Kombination mit der vorhandenen Auswahl wird durch die Tasten am Anfang vom Klick festgelegt, die Regelmäßigkeit der Auswahl wird durch die Tasten beim Ende vom Klick bestimmt. Wollen Sie also von der Auswahl einen perfekten Kreis abziehen, drücken Sie die [Strg]-Taste, dann die linke Maustaste, lassen die [Strg]-Taste los, drücken die [Umschalt]-Taste, ziehen den Kreis auf die gewünschte Größe und lassen dann die Maustaste los.

Ein Button

Schwirrt Ihnen der Kopf? Es tut mir leid, aber diese Grundlagen sind zu wichtig, um sie nur kurz anzureißen. Vielleicht sollten wir jetzt mal gemeinsam ein kleines Projekt anfangen um zu sehen, wie so etwas in der Praxis aussehen könnte. Ziel ist es, einen Button für eine Web-Seite zu malen. Damit er zum Anklicken einlädt, soll er leicht dreidimensional aussehen.

Öffnen Sie ein neues Bild, Größe etwa 400x200 (<Toolbox>/Datei/Neu). Wählen Sie in der Mitte einen rechteckigen Bereich aus (Rechtecksauswahlwerkzeug) und stellen Sie als Vordergrundfarbe ein mittleres Grau ein (Farbdialog). Wählen Sie das Füllwerkzeug (den Farbeimer) und klicken Sie in den ausgewählten Bereich: Das Rechteck wird mit dem Grau gefüllt.

Ein Klick auf das schwarzweiße Symbol unten links von den beiden Farbfeldern in der Toolbox stellt die Farben wieder zurück auf Schwarz und Weiß. Wählen Sie den Airbrush und einen weich auslaufenden Pinsel. Mit einer Deckkraft von etwa 50% (in den Werkzeugoptionen, die bei einem Doppelklick auf den Airbrush auftauchen) fahren Sie am unteren und rechten Rand der Auswahl entlang. Die Auswahl schützt Sie davor, in den weißen Bereich reinzumalen. Danach klicken Sie auf den Doppelpfeil oben rechts von den beiden Farbfeldern um Vorder- und Hintergrundfarbe auszutauschen. Mit der weißen Farbe wiederholen Sie das am oberen und linken Rand des Rechtecks.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Unsere Tipps und Tricks bringen Ihnen Funktionen und Arbeitstechniken der Gimp-Version 2.6 näher. Wir zeigen, wie Sie eigene Pinselspitzen erstellen und damit Abrisskanten für Fotomontagen erzeugen, mit Bildern in verschiedenen Ebenen arbeiten und die rechteckige Auswahl sinnvoll nutzen.
  • Effizienter arbeiten mit GIMP
    Die Gimp-Tipps bringen Ihnen Gimp-Funktionen und -Arbeitstechniken näher. In dieser Ausgabe zeigen wir, wie Sie ansprechende Fotomontagen erstellen. Alle Tipps beziehen sich auf die aktuelle Gimp-Version 2.3.14, die wir in der letzten Ausgabe vorgestellt haben.
  • Bildbearbeitung mit Gimp, Teil 7
    Man soll ja aufhören, wenn es am schönsten ist. Daher ist dies der letzte Teil des Gimp-Workshops. Wir wollen heute einen intensiveren Blick auf Farbverläufe und Pfade innerhalb von Gimp werfen.
  • Bildbearbeitung mit Gimp, Teil 2
    Vorhang auf für den zweiten Teil unseres Gimp-Workshops. Im letzten Heft haben wir uns mit dem ersten Start von Gimp, grundlegenden Malwerkzeugen und Auswahlen beschäftigt. Als Ergebnis haben wir einen Button gemalt. Diesmal wird es etwas praktischer: Wir wenden uns nochmal etwas genauer den Auswahlen zu und bearbeiten ein paar Fotos nach.
  • Ausschneider
    Das mühselige Hantieren mit Pfaden und Lassos ist Vergangenheit: Siox extrahiert beinahe automatisch beliebige Bereiche aus Pixelgrafiken.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 10/2016: Kryptographie

Digitale Ausgabe: Preis € 0,00
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 0 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...