Linox heiße Tasse

01.03.2001

Kennt Ihr Nachbar Linux? Oder Ihr italienischer Pizza-Lieferant? Bei uns im Verlag kamen die Pizza-Sammelbestellungen während der letzten Monate zuverlässig unter der Adresse "Linox New Media" an. Linox? Was ist das denn?

Freie Suppe

Linox wäre vermutlich ein teuflisch guter, unter einer freien Rezept-Lizenz stehender, Unox-Suppen-Klon, der von einem Ernährungswissenschaften-Studenten namens Linos erfunden wurde – hart bekämpft vom Marktführer Maggi, würde Linox mehr und mehr Marktanteile im Suppen-Server-Bereich (alt-deutsch: Restaurants) erreichen.

Dank der Freiheit des Rezepts würde natürlich schnell ein Club findiger Linox-Distributoren entstehen: Das Rezept alleine, auch wenn man es frei aus dem Internet laden kann, bringt dem Suppen-Hungrigen ja noch nicht viel. Distributoren könnten neben dem Rezept gleich die nötigen Zutaten beilegen und eine ausführliche Beschreibung zur Anwendung der Rezeptur erstellen. Sicher auch denkbar, dass der eine oder andere Anbieter dann das Originalrezept noch ein wenig nachbessert – doch autsch, schon ließe sich ein Red Chilli-Süppchen nicht mehr mit einer Sause-Suppe vermischen: Inkompatibilität auf dem Free-Soup-Markt…

Wir haben wohl noch mal Glück gehabt: Letzte Woche gab es in der Redaktion wieder Pizza, und auf der Rechnung fand sich "Linux New Media"…

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare