gatologo.png

out of the box

Auf die Minute

Es gibt tausende Tools und Utilities für Linux. "out of the box" pickt sich die Rosinen raus und stellt pro Monat ein Progrämmchen vor, das wir für schlichtweg unentbehrlich oder aber zu Unrecht wenig beachtet halten. Dieses Mal nehmen wir gatO unter die Lupe.

Mit den Diensten cron und at stehen auf jedem Linux-System minutengenaue Steuermechanismen zur Verfügung. So kann man sich morgens um sieben durch leise MP3-Musik aus dem Schlaf dudeln lassen (vorausgesetzt, der Lüfter im Rechner ist leise genug) oder die langwierige Berechnung einer Raytracing-Szene in die Nacht verlagern.

Wie man Cron nutzt, wurde ausführlich in "Diener auf die Minute" in Heft 12/2000, S. 80ff. beschrieben. Aber auch die Bedienung des at-Kommandos ist für Anfänger eher schwierig, weil bei der Datumsangabe ein bestimmtes Format eingehalten werden muss. Schön wäre hier ein grafisches Frontend – genau das stellt gatO von Antonio Luis Delgado Gonzalez dar.

Viertel vor …

Bevor Sie in den Genuss eines grafisch bedienbaren at kommen, müssen noch einige Voraussetzungen erfüllt sein. So benötigen Sie

Nach dem Besuch der gatO-Homepage (http://www.arquired.es/users/aldelgado/proy/gato/default.htm) sind Sie um eine Datei (gato-0.6.6.tgz) reicher. Das Entpacken und Installieren des Programms funktioniert wie folgt:

tar xzf gato-0.6.6.tgz
cd gato-0.6.6
su  (root-Passwort eingeben)
make
cd ..
rm -rf gato-0.6.6
exit

Zwölf!

Wenn alles geklappt hat, ist die ausführbare Datei gato jetzt im Verzeichnis /usr/local/bin zu finden. Da dieses üblicherweise in der PATH-Variablen enthalten ist, reicht es aus, gato & in einem xterm, K- oder GNOME-Terminal einzugeben, um das Programm zu starten. Das nun erscheinende Hauptfenster ist in Abbildung 1 dargestellt.

Abbildung 1: gatO-Hauptfenster

Es teilt sich in zwei wesentliche Bereiche auf. Die linke Hälfte zeigt die bereits in Auftrag gegebenen Aufgaben an, während rechts neue At-Jobs eingetragen werden. In Abbildung 1 befinden sich schon zwei Aufträge in der Warteschlange ("queue"), die am 8.2.2001 um 23:30 Uhr und am 9.2.2001 um 7:00 Uhr ausgeführt werden.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Drei analoge TV-Karten im Test
    Vorbei sind die Zeiten, in denen der PC ins Arbeitszimmer verbannt war. Ein Linux-Rechner mit eingebauter TV-Karte und großem Bildschirm eignet sich auch als Ersatz für den Fernseher. Wir zeigen, wie Sie analoge Tunerkarten unter Linux in Betrieb nehmen und Sendungen aufzeichnen.
  • Cron, At
    Cron- und At-Jobs automatisieren Abläufe auf dem Linux-System, rotieren Logfiles, erstellen automatisch Backups und wecken Sie morgens mit der eigenen MP3-Sammlung – auf Wunsch nur an bestimmten Tagen. Wir zeigen, wie Sie Dinge punktgenau erledigen lassen.
  • ACTA ist eine Terror Waffe !
  • ありがと 東京 „ari·gatō“ Tokio !!!
  • Crontabellen per Mausklick
    So nützlich der Crondämon ist, um den Rechner zu festgelegten Zeiten den einen oder anderen Auftrag ausführen zu lassen – das Format, in dem er sich bitten lässt, ist einigermaßen gewöhnungsbedürftig. Hier helfen grafische Crontab-Erstellungsprogramme.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 12/2017: Perfekte Videos

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...