Home / LinuxUser / 2001 / 02 / Jo's alternativer Desktop

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Hokuspokus Nr. 2

Jo's alternativer Desktop

Scrollbalken

Wer gar keinen mag sagt das mit +sb, und wer es lieber traditionell hält, platziert diesen einfach auf der rechten Seite (-sr). Wer aber bislang alles auf transparent stellte, stört sich vielleicht eher an der auffälligen Optik dieses Scrollbalken - doch auch hier kann man sich helfen: Ein -trsb macht auch diesen transparent. Ein mögliches Ergebnis dieser Optionen zeigt Abbildung 3.

Abbildung 3

Abbildung 3: aterm -fg lightgrey -tr -sh 60 -sr -trsb

Tapferes Schneiderlein?

Nun, unser Linux soll zwar schön, aber doch vor allen Dingen komfortabel sein. Und wer mag nun schon seinem Terminal bei jedem Aufruf ein fünfzeilige Reihe an Optionen mit auf den Weg geben? Selbstverständlich geht das Ganze viel einfacher, indem man Voreinstellungen in der Datei ~/.Xdefaults anlegt. Ist diese Datei nicht vorhanden, kann sie einfach angelegt werden. Dort trägt man anschließend einfach die zu ändernden Voreinstellungen mit den neuen Werten ein (also nicht einfach alle Optionen - das schafft mehr Verwirrung; wer transparent wählt, sollte z.B. keine Hintergrundfarbe mehr angeben …). Beschrieben sind diese vollständig in der Manpage (man aterm) - und für die in diesem Artikel beschriebenen Einstellungen wären das:

aterm*font:             8x16
 aterm*geometry:         80x30
 aterm*background:       #000040
 aterm*foreground:       lightgrey
 aterm*backgroundPixmap: grafik.xpm
 aterm*backgroundType:   scale
 aterm*transparent:      true
 aterm*tinting:          blue
 aterm*shading:          50
 aterm*fading:           90
 aterm*scrollBar:        false
 aterm*scrollBar_right:  true
 aterm*transpscrollbar:  true

Auch in unserem nächsten deskTOPia geht es wieder um ein speichersparendes Programm: Wir stellen Ihnen Sapphire vor, ein kleiner, junger Window-Manager mit äußerst geringem Speicherbedarf.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 102 Punkte (9 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...