Scrollbalken

Wer gar keinen mag sagt das mit +sb, und wer es lieber traditionell hält, platziert diesen einfach auf der rechten Seite (-sr). Wer aber bislang alles auf transparent stellte, stört sich vielleicht eher an der auffälligen Optik dieses Scrollbalken - doch auch hier kann man sich helfen: Ein -trsb macht auch diesen transparent. Ein mögliches Ergebnis dieser Optionen zeigt Abbildung 3.

Abbildung 3: aterm -fg lightgrey -tr -sh 60 -sr -trsb

Tapferes Schneiderlein?

Nun, unser Linux soll zwar schön, aber doch vor allen Dingen komfortabel sein. Und wer mag nun schon seinem Terminal bei jedem Aufruf ein fünfzeilige Reihe an Optionen mit auf den Weg geben? Selbstverständlich geht das Ganze viel einfacher, indem man Voreinstellungen in der Datei ~/.Xdefaults anlegt. Ist diese Datei nicht vorhanden, kann sie einfach angelegt werden. Dort trägt man anschließend einfach die zu ändernden Voreinstellungen mit den neuen Werten ein (also nicht einfach alle Optionen - das schafft mehr Verwirrung; wer transparent wählt, sollte z.B. keine Hintergrundfarbe mehr angeben …). Beschrieben sind diese vollständig in der Manpage (man aterm) - und für die in diesem Artikel beschriebenen Einstellungen wären das:

aterm*font:             8x16
 aterm*geometry:         80x30
 aterm*background:       #000040
 aterm*foreground:       lightgrey
 aterm*backgroundPixmap: grafik.xpm
 aterm*backgroundType:   scale
 aterm*transparent:      true
 aterm*tinting:          blue
 aterm*shading:          50
 aterm*fading:           90
 aterm*scrollBar:        false
 aterm*scrollBar_right:  true
 aterm*transpscrollbar:  true

Auch in unserem nächsten deskTOPia geht es wieder um ein speichersparendes Programm: Wir stellen Ihnen Sapphire vor, ein kleiner, junger Window-Manager mit äußerst geringem Speicherbedarf.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

  • Terminal-Emulatoren im Vergleich
    Als Schnittstelle zwischen GUI und Prompt stellen Terminal-Emulatoren das wohl wichtigste Werkzeug auf der grafischen Oberfläche dar. Wir klopfen die zehn wichtigsten Vertreter dieser Gattung auf Ihre Fähigkeiten ab.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Ein Desktop ohne Verwendung für die Maus, ohne Klicken und Schieben? evilwm ist der Feind aller Nager.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nach drei Ausflügen in die Welt der GNOME wird es nun Zeit für einen Blick über den Tellerrand - schließlich hat Linux mehr zu bieten als den Anzug von der Stange.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen Sie alleine. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Am Beispiel von wmxwurde bereits demonstriert, wie man auch ohne KDEoder GNOMEzu einem Desktop kommt. Nun ist an der Zeit für eine Alternative, denn sicher liegt nicht jedem dieser ungewöhnliche Window-Manager.
  • deskTOPia: coolicon
    Zu einer Desktop-Umgebung gehören Icons. KDE und GNOME bringen die Mini-Anwendungsstarter von Haus aus mit, doch auch die Nutzer einfacher Fenster-Manager müssen nicht darauf verzichten.
Kommentare

Infos zur Publikation

title_2014_08

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

Mit der Zeitschrift LinuxUser sind Sie als Power-User, Shell-Guru oder Administrator im kleinen Unternehmen monatlich auf dem aktuelle Stand in Sachen Linux und Open Source.

Sie sind sich nicht sicher, ob die Themen Ihnen liegen? Im Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben zum reduzierten Preis. Einzelhefte, Abonnements sowie digitale Ausgaben erwerben Sie ganz einfach in unserem Online-Shop.

NEU: DIGITALE AUSGABEN FÜR TABLET & SMARTPHONE

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist auch ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!       

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...
Öhm - wozu Benutzername, wenn man dann hier mit Klarnamen angezeigt wird?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:30, 1 Antworten
Hallo Team von Linux-Community, kleine Zwischenfrage: warum muß man beim Registrieren einen Us...
openSUSE 13.1 - Login-Problem wg. Fehler im Intel-Grafiktreiber?
Thomas Kallay, 03.07.2014 20:26, 8 Antworten
Hallo Linux-Community, habe hier ein sogenanntes Hybrid-Notebook laufen, mit einer Intel-HD460...
Fernwartung für Linux?
Alfred Böllmann, 20.06.2014 15:30, 7 Antworten
Hi liebe Linux-Freunde, bin beim klassischen Probleme googeln auf www.expertiger.de gestoßen, ei...