Scrollbalken

Wer gar keinen mag sagt das mit +sb, und wer es lieber traditionell hält, platziert diesen einfach auf der rechten Seite (-sr). Wer aber bislang alles auf transparent stellte, stört sich vielleicht eher an der auffälligen Optik dieses Scrollbalken - doch auch hier kann man sich helfen: Ein -trsb macht auch diesen transparent. Ein mögliches Ergebnis dieser Optionen zeigt Abbildung 3.

Abbildung 3: aterm -fg lightgrey -tr -sh 60 -sr -trsb

Tapferes Schneiderlein?

Nun, unser Linux soll zwar schön, aber doch vor allen Dingen komfortabel sein. Und wer mag nun schon seinem Terminal bei jedem Aufruf ein fünfzeilige Reihe an Optionen mit auf den Weg geben? Selbstverständlich geht das Ganze viel einfacher, indem man Voreinstellungen in der Datei ~/.Xdefaults anlegt. Ist diese Datei nicht vorhanden, kann sie einfach angelegt werden. Dort trägt man anschließend einfach die zu ändernden Voreinstellungen mit den neuen Werten ein (also nicht einfach alle Optionen - das schafft mehr Verwirrung; wer transparent wählt, sollte z.B. keine Hintergrundfarbe mehr angeben …). Beschrieben sind diese vollständig in der Manpage (man aterm) - und für die in diesem Artikel beschriebenen Einstellungen wären das:

aterm*font:             8x16
 aterm*geometry:         80x30
 aterm*background:       #000040
 aterm*foreground:       lightgrey
 aterm*backgroundPixmap: grafik.xpm
 aterm*backgroundType:   scale
 aterm*transparent:      true
 aterm*tinting:          blue
 aterm*shading:          50
 aterm*fading:           90
 aterm*scrollBar:        false
 aterm*scrollBar_right:  true
 aterm*transpscrollbar:  true

Auch in unserem nächsten deskTOPia geht es wieder um ein speichersparendes Programm: Wir stellen Ihnen Sapphire vor, ein kleiner, junger Window-Manager mit äußerst geringem Speicherbedarf.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Terminal-Emulatoren im Vergleich
    Als Schnittstelle zwischen GUI und Prompt stellen Terminal-Emulatoren das wohl wichtigste Werkzeug auf der grafischen Oberfläche dar. Wir klopfen die zehn wichtigsten Vertreter dieser Gattung auf Ihre Fähigkeiten ab.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Ein Desktop ohne Verwendung für die Maus, ohne Klicken und Schieben? evilwm ist der Feind aller Nager.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen allein Sie. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Nach drei Ausflügen in die Welt der GNOME wird es nun Zeit für einen Blick über den Tellerrand - schließlich hat Linux mehr zu bieten als den Anzug von der Stange.
  • Jo´s alternativer Desktop
    Wie Ihr Linux-Desktop aussieht, bestimmen Sie alleine. Mit deskTOPia nehmen wir Sie regelmäßig mit auf die Reise ins Land der Window-Manager und Desktop-Umgebungen, stellen Nützliches und Farbenfrohes, Hingucker und hübsches Spielzeug vor. Am Beispiel von wmxwurde bereits demonstriert, wie man auch ohne KDEoder GNOMEzu einem Desktop kommt. Nun ist an der Zeit für eine Alternative, denn sicher liegt nicht jedem dieser ungewöhnliche Window-Manager.
  • deskTOPia: coolicon
    Zu einer Desktop-Umgebung gehören Icons. KDE und GNOME bringen die Mini-Anwendungsstarter von Haus aus mit, doch auch die Nutzer einfacher Fenster-Manager müssen nicht darauf verzichten.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 04/2017: SPEZIAL-DISTRIBUTIONEN

Digitale Ausgabe: Preis € 5,95
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

WLAN lässt sich nicht einrichten
Werner Hahn, 21.03.2017 14:16, 0 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.4, Kabelbox von Telecolumbus. Nach Anklicken des Doppelpfeiles (o...
"Mit Gwenview importieren" funktioniert seit openSuse 42.2 nicht mehr
Wimpy *, 20.03.2017 13:34, 2 Antworten
Bisher konnte ich von Digitalkamera oder SD-Karte oder USB-Stick Fotos mit Gwenview importieren....
Ich habe eine awk Aufgabe und bekomme es nicht so Recht hin
Dennis Hamacher, 10.03.2017 18:27, 1 Antworten
Ich hoffe Ihr könnt mir dabei helfen oder mir zeigen wie der Befehl richtig geschrieben wird. Ich...
Unter Linux Open Suse Leap 42.1 einen Windows Boot/ ISO USB Stick erstellen...
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:26, 1 Antworten
Hallo, weiß jemand wie ich oben genanntes Vorhaben in die Tat umsetzen kann ? Wäre echt dankba...
Druckertreiber installieren OpenSuse42.1
Tim Koetsier, 07.03.2017 15:22, 1 Antworten
hallo, kann mir BITTE jemand helfen ich verzweifel so langsam. Habe einen Super Toner von Canon...