Neue Linux-SoftwareFrische Ware

Communicado Fax 4.0 / PerfectBACKUP+ 7.0

Die amerikanische Firma Merlin Softech hat auf der diesjährigen COMDEX Herbst 2000 angekündigt, dass in Kürze gleich zwei neue Linux-Produkte aus ihrem Haus erscheinen. Communicado Fax ist eine Fax-Lösung, die sich für den Einsatz in normalen Linux-Workstations (Personal, $49.95) wie für den Betrieb in heterogenen Firmen-Netzen (Enterprise, $199.95) gleichermaßen eignet. Laut Merlin Softech arbeitet die Fax-Software mit allen gängigen (nicht Win/Soft-)Fax-Modems zusammen und ermöglicht auf flexible Weise das Versenden und Empfangen von Faxen aus allen gängigen Linux-Anwendungen (z. B. StarOffice, Wordperfect) heraus. Weiterhin bietet das Unternehmen für 129.95 US-$ eine neue Version der in Linux-Kreisen bereits bekannten Backup-Lösung PerfectBACKUP+ an. Interessenten können sich näher informieren unter http://www.merlinsoftech.com

MusicMatch Jukebox für Linux 1.0 beta

Die amerikanische Firma MusicMatch hat sich dazu entschlossen, nun auch eine Linux-Version für ihr bekanntes MP3-Universal-Werkzeug Jukebox zu entwickeln. Das Programm eignet sich zum Abspielen, Encoden, Rippen und Brennen von Audiodateien und wird wie in der Windows-Variante in einer (langsameren) kostenlosen und einer (schnelleren) kostenpflichtigen Version (Jukebox Plus, 19.95 US-$) erhältlich sein. Die bereits seit Mitte November herunterladbare (erste) Beta-Version empfiehlt sich angesichts einiger grober Fehler allerdings noch nicht zum alltäglichen Einsatz. Vielleicht sind ja bis zum Erscheinen dieses Hefts die gröbsten Fehler beseitigt. http://www.musicmatch.com

Neue Plugins für xmms

Das X Multimedia System, X11-Pendant zum unter Windows bekannten MP3-Player Winamp, erweitert seine Funktionalität ständig mit Hilfe sogenannter Plugins. Da sich von KDE 1.x nach KDE 2 auf fundamentaler Ebene einiges verändert hat, mussten einige Plugins neu geschrieben werden. Wenn Sie auch in KDE 2 Ihr xmms unabhängig von der gerade aktiven Arbeitsfläche jederzeit von der Kontrollleiste aus bedienen möchten, empfiehlt es sich, eines der neuen Plugins KMMS, Kxmms oder xmms-KDE zu installieren. Letzteres finden Sie auf der Heft-CD (Nähere Angaben zum ebenfalls wichtigen Plugin xmms-aRts finden Sie in der Rubrik K-Splitter in dieser Ausgabe!). Weiterhin stehen im Effekt-Bereich mit QSound iQ, QuiXound 3D Surround Studio und FX Toolbox (Heft-CD) unter xmms gleich drei neue Plugins zur Erzeugung von speziellen 3D-Sound-Effekten zur Verfügung. Neben der aktuellsten Version von xmms befinden sich auch fünf besonders beliebte Skins auf unserer Heft-CD. http://www.xmms.org

CD-Brennprogramm KonCD

KOnCD, ein von Kai Heitkamp entwickeltes KDE-Frontend zu cdrecord und mkisofs, spricht nicht nur von Haus aus deutsch, sondern ist auch eines der ersten CD-Brennprogramme, für die eine auf KDE 2 optimierte Version erhältlich ist. Das Frontend bringt zudem einige beachtliche Features mit, auf die man bei so mancher Brenner-Konkurrenz bislang noch verzichten muss: On-the-fly-Kopieren von Daten-, Misch- und Audio-CDs, Multisession, bootfähige CDs, CD Tools für defekte CD-R/Ws und neuerdings auch Drag&Drop mit Konqueror zur Zusammenstellung des CD-Inhalts. Sie finden das Programm für beide KDE-Versionen auf unserer Heft-CD oder unter http://www.koncd.de/de

Webbrowser Netscape 6

Viele haben schon gar nicht mehr daran geglaubt, aber nun ist es doch endlich wahrgeworden: Der erstmals auf der Gecko-Engine basierende Nachfolger der Netscape-4.7-Familie wurde Mitte Oktober offiziell freigegeben. Bis Redaktionsschluss gab es für Linux leider nur eine englische und eine japanische Version. http://home.netscape.com/download/

Webeditor Amaya 4.1

Der Referenz-Webeditor des W3-Konsortiums eignet sich nicht nur zum Betrachten von Webseiten, die mit aktuellen Webtechnologien (z. B. SVG, RDF, XPointer) erstellt wurden, sondern ist selbst eine Art WYSIWYG-HTML-Editor. Version 4 wurde Mitte November veröffentlicht und enthält zahlreiche Verbesserungen in den Bereichen MathML, SVG und XHTML. Mit Hilfe der drei neuen XHTML-Profile kann Amaya nun auch die Validität von XHTML-Dokumenten überprüfen. Die neueste Version von Amaya befindet sich auf unserer Heft-CD oder unter http://www.w3.org/Amaya/

Mail-Reader Balsa 1.0

Wenn Sie unter Windows das E-Mail-Programm Eudora gerne zum Lesen von Mails eingesetzt haben, dann könnte Ihnen auch der gtk+-basierte E-Mail-Client Balsa gefallen. Balsa versteht POP3 und IMAP4 und bringt so ziemlich alles mit, was für den komfortablen E-Mail-Verkehr wichtig ist. Sie finden die neue Version auf unserer Heft-CD oder unter http://www.balsa.net/

Code-Editor Glimmer 1.0

Text-Editoren gibt es unter Linux viele. Aber nur wenige bringen die Funktionalität mit, die für eine effektive Entwicklung von Programmen wichtig ist. Glimmer, früher auch bekannt unter dem Namen Code Commander, verfügt über so ziemlich alles, was man von einem Profi-Editor verlangen kann. Er beherrscht nicht nur perfektes Syntax-Highlighting für alle gängige Programmiersprachen, sondern lässt sich zusätzlich zu den bereits üppig vorhandenen Editor-Funktionen mit Hilfe von Python-Skripten wunderbar erweitern. Der Allround-Editor befindet sich auf unserer Heft-CD oder unter http://glimmer.sourceforge.net/

IDEs JBuilder 4 und Kylix

Inprise/Borland hat Mitte November die Foundation-Version ihrer neuen Java-IDE JBuilder 4 für Windows, Linux und Solaris zum kostenlosen Download bereitgestellt. Neben dieser kostenlosen Version gibt es weiterhin die kostenpflichtigen Versionen "Professional" (999 US-$) und "Enterprise" (2999 US-$). Letztere eignet sich auch zur Erstellung von J2EE-Business-Applikationen. Auch das von Borland ins Leben gerufene Delphi-für-Linux-Projekt Kylix scheint in letzter Zeit gut vorangekommen zu sein. Borland hofft jedenfalls, noch im Dezember eine erste Preview der Delphi-IDE veröffentlichen zu können. Die Final-Version von Kylix wird vermutlich proprietär sein. Immerhin soll aber die darin verwendete Komponentenbibliothek CLX eigens für die Open-Source-Gemeinde unter eine (L)GPL-Lizenz gestellt werden. http://www.borland.com/jbuilder/foundation/linux.html http://www.borland.com/kylix/

Neue Spiele

Seit einiger Zeit kann eine LAN-Test-Version des "commercial-quality" Freeware-Weltraumspiels Parsec heruntergeladen werden. Die im Auftrag von Daimler Chrysler von der deutschen Glamus GmbH entwickelte Shareware-Städtesimulation Mobility ist seit kurzem auch in einer Linux-Version erhältlich. Bei Erscheinen dieser Ausgabe wird Lokisoft vermutlich bereits das Arcade-Rennspiel Mindrover zum Kauf anbieten. Der Vertrieb der First-Person-Shooter Shogo MAD und SiN von Hyperion Software und des rundenbasierten Strategiespiels Jagged Alliance 2 von Tribsoft läuft ab sofort über den deutschen Reseller Titan-Computer (pro Spiel jeweils 59 DM + Versandkosten). http://www.parsec.org/ http://www.mobility-online.de http://www.lokigames.com/products/mindrover/ http://www.titan-computer.com/linux/

Dieses Heft als PDF kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 

Ähnliche Artikel

Kommentare