Home / LinuxUser / 2001 / 01 /

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Flimmern und Rauschen

In einer Zeit, in der 17-Zoll-Monitore das untere Ende des Annehmbaren darstellen, nutzen immer mehr User den PC als Fernsehgerät. In dieser Kategorie sind Hauppauge-WinTV-Varianten am meisten verbreitet. Jedoch bereiten auch Terratec TERRA TV+ oder miroVIDEO PCTV keine Probleme bei der Inbetriebnahme.

Linux unterstützt fast ausnahmslos alle SCSI- und ATAPI-CD-Brenner

Heiße Scheiben

CD-Brenner haben schon vor längerer Zeit den Einzug in das freie System gefunden. Sicherlich ist der Komfort beim Erstellen einer CD auf der Kommandozeile nicht so groß wie bei der bekannten Benutzerumgebung aus Redmond, jedoch existieren mit gcombust und X-CD-Roast zwei Möglichkeiten, dem Wirrwarr der Kommando-Switches von cdrecord zu entgehen. Einen ausführlichen Vergleich von 16 verschiedenen CD-Brenn-Programmen findet man unter http://sites.inka.de/~W1752/cdrecord/frontend.de.html.

Leider ist die Inbetriebnahme eines ATAPI-CD-Brenners unter Umständen etwas komplizierter als bei einem SCSI-Gerät (distributionsabhängig), da die preiswerteren Brenner über eine SCSI-Emulationsschicht im Kernel angesprochen werden müssen. Deshalb der Tipp an alle Neulinge: Viel Zeit zum Lesen und Ausprobieren mitbringen. Eine erste Anlaufstelle hierfür sollte das CD-Writing-Howto sein, zu finden unter http://www.ibiblio.org/pub/Linux/docs/HOWTO/CD-Writing-HOWTO.

Linux unterstützt fast ausnahmslos alle SCSI- und ATAPI-CD-Brenner

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 53 Punkte (16 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...