Service und Informationen aus dem Netz

Linux Users Online

In der im Dezember erscheinenden Ausgabe von Linux Users Online möchten wir Ihnen diesmal für die langen Winterabende ausgesuchte Sites mit nützlichen Tools vorstellen. So findet sich z. B. ein Link zu "the thing", einem Englisch-Deutsch-Wörterbuch für Linux. Natürlich haben wir dabei Wert auf möglichst unterschiedliche Bereiche gelegt, so dass sowohl für den Finanzmanager, wie für den Spiele-Freak interessante Links dabei sind.

The thing: Das Ding

"The thing" – zu deutsch "das Ding" – ist ein nützliches Wörterbuch für Deutsch-Englisch/Englisch-Deutsch. Auf der Homepage von the thing gibt es im linken Teil eine deutsche Fassung der Features, im rechten Teil dann die englische Übersetzung. The thing hat einen Gesamtwortschatz von derzeit 120.000 Wörtern.

Um sich in einzelnen englischen Chat-Sessions zurechtzufinden, oder um englischsprachige man pages zu verstehen, reicht dieser Wortschatz allemal aus. Das Ding zeichnet vor allem seine einfache Handhabung mit Maus und Tastatur aus. Auf der Homepage von the thing kann ein erster Eindruck von dem Programm über den Screenshot gewonnen werden.

Zudem gibt es einen Link zu detaillierten Benutzerhinweisen. Technisch basiert the thing auf Tk Version >= 8.0 und benutzt zur Suche agrep bzw. egrep. The thing ist freie Software und untersteht der GNU GPL. Somit findet sich auf der Site ein Link für den Download von the thing. Auf der Homepage von das Ding kann aber online in einem eigenen Wörterbuch der TU Chemnitz recherchiert werden.

http://www.tu-chemnitz.de/~fri/ding/

CBB Finanzmanager

Wie wichtig der Bereich der Finanzen auch für diejenigen ist, die sich mit freier Software beschäftigen zeigt die Besucherzahl der Finanzmanagement Software CBB. CBB kann auf eine lange Entwicklungsphase zurückblicken. So wurde die Entwicklung bereits im August 1994 gestartet. CBB ist nun in der Version 08.1 verfügbar. Auf der Homepage lässt sich deshalb entweder die Version 08.01 als tar.gz File oder komfortabel als RPM-Paket downloaden.

Neben dem Download-Bereich finden sich auf der Homepage zwei Links für Entwickler sowie verschiedene Mailinglisten und ein ausführlicher Info Bereich. Hier können Screenshots zu CBB eingesehen werden. Besonders interessant ist es, über eine Zusammenfassung die wesentlichsten Änderungen am Projekt nachvollziehen zu können. Jedoch sollte im Chart-Bereich – was Funktionsumfang und Komfort betrifft – noch einiges nachgearbeitet werden.

http://cbb.sourceforge.net/

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Interessante Web-Sites für Linux-Gamer
    Wer über die Entwicklungen auf dem Markt für Linux-Spiele immer auf dem aktuellsten Stand sein will, der kommt um den regelmäßigen Besuch einschlägiger Spiele-Web-Sites kaum herum. LinuxUser stellt Ihnen einige wichtige Anlaufstellen für Linux-Spiele vor.
  • Demo-Quelle für Loki-Games sprudelt wieder
  • News
    Auch nach dem Aus für den Spiele-Portierer Loki werden Linux-Anwender mit dem Rechner nicht nur arbeiten wollen. Informationsquellen rund ums Spielen finden Sie hier.
  • Die neue Spiele-Plattform
    "Linux taugt nicht für Spiele, höchstens für ein altes Unix-Spiel mit Klötzchengrafik im Textmodus", so ein altes Zitat. Weit gefehlt: Von den üblichen Unterhaltungsprogrämmchen a la Tetris, Minesweeper und Solitaire bis zu 3D-beschleunigten Action-Spielen holt Linux kräftig auf und bietet schon einen guten Teil des Angebots, das Sie von anderen Betriebssystemen kennen.
  • Gamezone
    Spiele für Linux? Gibt es die denn überhaupt? Ja, und zwar mehr als Mancher vermuten mag. Wir bieten an dieser Stelle einen Überblick über die beliebtesten Spiele und zeigen Wege aus dem Installationsirrgarten.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 11/2017: Server für Daheim

Digitale Ausgabe: Preis € 8,50
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...