Red Hat 7.0 (Heft-CD)

Im folgenden beschreiben wir, wie Sie nach der Installation der Red-Hat-Distribution auf der Heft-CD auch die KDE-2.0-Pakete installieren; wir gehen dabei von einer "Workstation"-Installation (mit Auswahl aller Paketgruppen KDE, GNOME und Spiele) der Heft-CD, inklusive KDE 1.x aus – für einen ordentlichen Betrieb von KDE 2.0 müssen zunächst die alten Pakete deinstalliert werden.

Die folgenden Schritte müssen als Systemadminstrator root durchgeführt werden (um nach einem Login als "normaler" Anwender zu root zu werden, geben Sie den Befehl su und dann das Root-Passwort ein).

rpm -e kdenetwork switchdesk-kde kpppload kdeutils
 rpm -e autorun kdemultimedia kdegraphics
 rpm -e kdevelop kdetoys kdegames
 rpm -e kdebase
 rpm -e kdelibs
 rpm -e kdesuppor
 rpm -e kdelibs-devel kdesupport-devel
 rpm -e kde

Beim Ausführen der Befehle erhalten Sie einige Warnungen über Verzeichnisse oder Dateien, die nicht entfernt werden konnten; diese können Sie ignorieren. Nun mounten Sie die Heft-CD 01/2001 (mit Red Hat Linux 7.0) mit dem Befehl

mount /mnt/cdrom

und wechseln in das KDE-Verzeichnis:

cd /mnt/cdrom/LinuxUser/kde2/

(Hinweis: Verwenden Sie nicht die KDE-2.0-Pakete der älteren Heft-CD 12/2000 – die Red-Hat-Pakete der alten CD waren fehlerhaft und wurden vom KDE-Projekt durch neue ersetzt.) Es folgt die Installation der KDE-Pakete mit den Befehlen

rpm -Uvh libmng-0.9.2-1.i386.rpm
 rpm -Uvh qt-2.2.2-2.i386.rpm
 rpm -Uvh kdesupport-2.0-5.i386.rpm
 rpm -Uvh kdelibs-2.0-7.i386.rpm
 rpm -Uvh kdelibs-sound-2.0-7.i386.rpm
 rpm -Uvh kdebase-2.0-3.i386.rpm

Auch hier können Warnungen ignoriert werden. Die restlichen KDE-Pakete können Sie analog installieren; der Befehl ist immer in der Form rpm -Uvh paket.rpm, oder gleich alle zusammen mit dem Befehl

rpm -Uvh kdeadmin* kdegames* kdegraph* kdemult* kdenet* kdepim* kdetoys* kdeutils* koffice*

Wechseln Sie nun mit "init 3" in den Textmodus-Runlevel 3 und nach dem Arbeiten mit "init 5" wieder zurück. Es erscheint dann wieder der grafische Login-Manager, und nach Auswahl von KDE (unter Sitzung) und dem Eingeben von Name und Passwort erscheint der KDE-2-Desktop.

Nur englisch?

Die meisten derzeit erhältlichen KDE-2-Pakete enthalten keine deutschsprachigen Anpassungen: So erscheint auch im Kontrollzentrum bei der Sprachauswahl nur die US-amerikanische Flagge; die Lokalisierungs-Informationen sind in den Basispaketen schlicht nicht enthalten.

Für Red Hat Linux 7.0 finden Sie ein deutschsprachiges Lokalisierungs-Paket unter ftp://ftp.de.kde.org/stable/2.0/distribution/rpm/RedHat/rh7.0/noarch/kde-i18n-German-2.0-1.noarch.rpm (3,3 MB); installieren Sie es nach dem Download mit

rpm -Uvh kde-i18n-German-2.0-1.noarch.rpm

Für SuSE Linux 7.0 liegt das entsprechende Paket unter ftp://ftp.de.kde.org/stable/2.0/distribution/rpm/SuSE/localized/kde2de.rpm (4,5 MB). Die Installationsanweisung ist bis auf den anderen Dateinamen die gleiche:

rpm -Uvh kde2de.rpm

Nach Installation des Deutsch-Paketes muss nun noch im Kontrollzentrum die neue Sprache aktiviert werden: Starten Sie dazu unter Ihrem normalen Benutzer-Account (nicht als root, sonst ändern Sie die Einstellungen für den Administrator) kcontrol – wahlweise durch Eingabe dieses Programmnamens in einem Terminal-Fenster oder über den Menüpunkt Control Center des K-Menüs.

Wählen Sie im Kontrollzentrum Personalization/Country & Language, und dann unter Language: Other/German(de) (Abb. 1).

Abbildung 1: Auswahl der deutschen Sprache im Kontrollzentrum

Zur Belohnung erscheinen nach dem Neustart von KDE 2 alle Applikationen (einschließlich Konqueror und KOffice) in deutscher Sprache (Abb. 2). Die Sprachwahl im Kontrollzentrum ist übrigens eine benutzerabhängige Einstellung, muss also von jedem Anwender einmalig durchgeführt werden.

Abbildung 2: Eingedeutscht. Natürlich finden sich auf dem FTP-Server neben den angegebenen RPM-Paketen auch welche für eine Reihe weiterer Sprachen

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 
Abonnements
 
TABLET & SMARTPHONE APPS
Bald erhältlich
Get it on Google Play

Deutschland

Ähnliche Artikel

  • Qualitätssicherung
    Hatten Sie Probleme bei der Installation der KDE-Pakete aus dem letzten Heft? Ein Leser drückte seinen Unmut wie folgt aus: Vielleicht bist Du als Chefredakteur ja schon dermaßen jenseits von Gut und Böse, dass Du Probleme von Einsteigern gar nicht mehr nachvollziehen kannst. Ich fänd' das aber besser, wenn praktische Anleitungen von Leuten mit ein bissle mehr Praxisbezug und Genauigkeit in ihren Anweisungen geschrieben würden.
  • KDE 2.0
    Lange mussten wir warten, bis das KDE-Team sich endlich überwinden konnte, den Versionsstempel "2.0" zu vergeben. Nun ist es geschehen, und wir bringen Ihnen neben den installationsfertigen Paketen auf der Heft-CD interessante Artikel rund um die innovative Neuauflage.
  • KDE 3.0
    Es ist so weit: Nach langer Wartezeit hat das KDE-Projekt die neue Release 3.0 fertig gestellt. Wir haben die Neuauflage des beliebtesten Desktops unter die Lupe genommen.
Kommentare

Infos zur Publikation

LU 08/2016: Multimedia

Digitale Ausgabe: Preis € 5,99
(inkl. 19% MwSt.)

LinuxUser erscheint monatlich und kostet 5,95 Euro (mit DVD 8,50 Euro). Weitere Infos zum Heft finden Sie auf der Homepage.

Das Jahresabo kostet ab 86,70 Euro. Details dazu finden Sie im Computec-Shop. Im Probeabo erhalten Sie zudem drei Ausgaben zum reduzierten Preis.

Bei Google Play finden Sie digitale Ausgaben für Tablet & Smartphone.

HINWEIS ZU PAYPAL: Die Zahlung ist ohne eigenes Paypal-Konto ganz einfach per Kreditkarte oder Lastschrift möglich!

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...