Home / LinuxUser / 2001 / 01 / KDE 2.0 auf der letzten Heft-CD

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Debian leicht gemacht
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Jetzt aber…

KDE 2.0 auf der letzten Heft-CD

Red Hat 7.0 (Heft-CD)

Im folgenden beschreiben wir, wie Sie nach der Installation der Red-Hat-Distribution auf der Heft-CD auch die KDE-2.0-Pakete installieren; wir gehen dabei von einer "Workstation"-Installation (mit Auswahl aller Paketgruppen KDE, GNOME und Spiele) der Heft-CD, inklusive KDE 1.x aus – für einen ordentlichen Betrieb von KDE 2.0 müssen zunächst die alten Pakete deinstalliert werden.

Die folgenden Schritte müssen als Systemadminstrator root durchgeführt werden (um nach einem Login als "normaler" Anwender zu root zu werden, geben Sie den Befehl su und dann das Root-Passwort ein).

rpm -e kdenetwork switchdesk-kde kpppload kdeutils
 rpm -e autorun kdemultimedia kdegraphics
 rpm -e kdevelop kdetoys kdegames
 rpm -e kdebase
 rpm -e kdelibs
 rpm -e kdesuppor
 rpm -e kdelibs-devel kdesupport-devel
 rpm -e kde

Beim Ausführen der Befehle erhalten Sie einige Warnungen über Verzeichnisse oder Dateien, die nicht entfernt werden konnten; diese können Sie ignorieren. Nun mounten Sie die Heft-CD 01/2001 (mit Red Hat Linux 7.0) mit dem Befehl

mount /mnt/cdrom

und wechseln in das KDE-Verzeichnis:

cd /mnt/cdrom/LinuxUser/kde2/

(Hinweis: Verwenden Sie nicht die KDE-2.0-Pakete der älteren Heft-CD 12/2000 – die Red-Hat-Pakete der alten CD waren fehlerhaft und wurden vom KDE-Projekt durch neue ersetzt.) Es folgt die Installation der KDE-Pakete mit den Befehlen

rpm -Uvh libmng-0.9.2-1.i386.rpm
 rpm -Uvh qt-2.2.2-2.i386.rpm
 rpm -Uvh kdesupport-2.0-5.i386.rpm
 rpm -Uvh kdelibs-2.0-7.i386.rpm
 rpm -Uvh kdelibs-sound-2.0-7.i386.rpm
 rpm -Uvh kdebase-2.0-3.i386.rpm

Auch hier können Warnungen ignoriert werden. Die restlichen KDE-Pakete können Sie analog installieren; der Befehl ist immer in der Form rpm -Uvh paket.rpm, oder gleich alle zusammen mit dem Befehl

rpm -Uvh kdeadmin* kdegames* kdegraph* kdemult* kdenet* kdepim* kdetoys* kdeutils* koffice*

Wechseln Sie nun mit "init 3" in den Textmodus-Runlevel 3 und nach dem Arbeiten mit "init 5" wieder zurück. Es erscheint dann wieder der grafische Login-Manager, und nach Auswahl von KDE (unter Sitzung) und dem Eingeben von Name und Passwort erscheint der KDE-2-Desktop.

Nur englisch?

Die meisten derzeit erhältlichen KDE-2-Pakete enthalten keine deutschsprachigen Anpassungen: So erscheint auch im Kontrollzentrum bei der Sprachauswahl nur die US-amerikanische Flagge; die Lokalisierungs-Informationen sind in den Basispaketen schlicht nicht enthalten.

Für Red Hat Linux 7.0 finden Sie ein deutschsprachiges Lokalisierungs-Paket unter ftp://ftp.de.kde.org/stable/2.0/distribution/rpm/RedHat/rh7.0/noarch/kde-i18n-German-2.0-1.noarch.rpm (3,3 MB); installieren Sie es nach dem Download mit

rpm -Uvh kde-i18n-German-2.0-1.noarch.rpm

Für SuSE Linux 7.0 liegt das entsprechende Paket unter ftp://ftp.de.kde.org/stable/2.0/distribution/rpm/SuSE/localized/kde2de.rpm (4,5 MB). Die Installationsanweisung ist bis auf den anderen Dateinamen die gleiche:

rpm -Uvh kde2de.rpm

Nach Installation des Deutsch-Paketes muss nun noch im Kontrollzentrum die neue Sprache aktiviert werden: Starten Sie dazu unter Ihrem normalen Benutzer-Account (nicht als root, sonst ändern Sie die Einstellungen für den Administrator) kcontrol – wahlweise durch Eingabe dieses Programmnamens in einem Terminal-Fenster oder über den Menüpunkt Control Center des K-Menüs.

Wählen Sie im Kontrollzentrum Personalization/Country & Language, und dann unter Language: Other/German(de) (Abb. 1).

Abbildung 1

Abbildung 1: Auswahl der deutschen Sprache im Kontrollzentrum

Zur Belohnung erscheinen nach dem Neustart von KDE 2 alle Applikationen (einschließlich Konqueror und KOffice) in deutscher Sprache (Abb. 2). Die Sprachwahl im Kontrollzentrum ist übrigens eine benutzerabhängige Einstellung, muss also von jedem Anwender einmalig durchgeführt werden.

Abbildung 2

Abbildung 2: Eingedeutscht. Natürlich finden sich auf dem FTP-Server neben den angegebenen RPM-Paketen auch welche für eine Reihe weiterer Sprachen

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

Hits
Wertung: 89 Punkte (7 Stimmen)

Schlecht Gut

Infos zur Publikation

Infos zur Publikation

LinuxUser 05/2014

Aktuelle Ausgabe kaufen:

Heft als PDF kaufen

LinuxUser erscheint monatlich und kostet in der Nomedia-Ausgabe EUR 5,95 und mit DVD EUR 8,50. Weitere Informationen zum Heft finden Sie auf der LinuxUser-Homepage.

Im LinuxUser-Probeabo erhalten Sie drei Ausgaben für 3 Euro. Das Jahresabo (ab EUR 60,60) können Sie im Medialinx-Shop bestellen.

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

Owncloud mit Linuxmint 15 32 Bit
Santana Muggel, 24.04.2014 16:45, 0 Antworten
Hallo, ich habe nach dem Artikel in Heft 05.2014 versucht, owncloud einzurichten. Bei der Inst...
programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...